Motten

Streit um Kothens Kindergarten: Markus Bug legt Amt als Gemeinderat nieder

Gemeinderat Markus Bug beantragte mit sofortiger Wirkung seine Amtsniederlegung: Mit der Politik von Mottens Bürgermeister nicht einverstanden.
Auslöser sei der Streit um den Kindergarten in Kothen gewesen, nahm  Markus Bug zu seinem sofortigen Rücktritt als Gemeinderat Stellung. In Motten soll ein neuer Kindergarten gebaut werden.  Ein Dorf weiter, in Kothen, bleibt alles beim Alten. Sandra Reith
Auslöser sei der Streit um den Kindergarten in Kothen gewesen, nahm Markus Bug zu seinem sofortigen Rücktritt als Gemeinderat Stellung. In Motten soll ein neuer Kindergarten gebaut werden. Ein Dorf weiter, in Kothen, bleibt alles beim Alten.
Mit sofortiger Wirkung" hat Gemeinderat Markus Bug (WG Kothen-Motten-Speicherz) seine Amtsniederlegung beantragt. Dies verlas Bürgermeister Jochen Vogel (CSU) aus dem Schreiben des Kotheners. Seit dem Jahr 2014 müssen für einen solchen Antrag bei der Gemeinde keine Gründe angegeben werden. Auf Nachfrage teilte Bug unserer Zeitung jedoch mit, dass "ich mit der Politik des Bürgermeisters nicht einverstanden bin.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen