Bad Kissingen

MP+Streit zwischen Heiligenfeld und Stadt Bad Kissingen: Frieden für den Seelenwald?

Seit Monaten ist es ruhig geworden um den Streit zwischen den Heiligenfeldern und der Stadt Bad Kissingen. Jetzt scheinen sich die Parteien einander anzunähern. Oberbürgermeister Dirk Vogel und Klinikgruppe führen Gespräche.
Nach einem mehr als zwei Jahre dauernden Streit nähern sich jetzt die Stadt Bad Kissingen und einer ihrer größten Arbeitgeber - die Heiligenfeld Kliniken - wieder einander an. Foto: Benedikt Borst       -  Nach einem mehr als zwei Jahre dauernden Streit nähern sich jetzt die Stadt Bad Kissingen und einer ihrer größten Arbeitgeber - die Heiligenfeld Kliniken - wieder einander an. Foto: Benedikt Borst
| Nach einem mehr als zwei Jahre dauernden Streit nähern sich jetzt die Stadt Bad Kissingen und einer ihrer größten Arbeitgeber - die Heiligenfeld Kliniken - wieder einander an. Foto: Benedikt Borst

Vor gut einem Jahr war der Streit noch in vollem Gange. Auf der einen Seite Joachim Galuska , die Heiligenfeld Kliniken und Galuskas Stiftung Bewusstseinswissenschaften , auf der anderen Seite Stadt und Stadtrat Bad Kissingen mit Oberbürgermeister Kay Blankenburg ( SPD ) an der Spitze. An Galuskas Herzensprojekt, dem Wald für die Seele, hatte sich der Konflikt entzündet. Nach einer gut zweijährigen Eskalationsspirale drohten Unternehmen und Stiftung schließlich an, Investitionen und Projekte aus der Kurstadt abzuziehen. Spätestens seit der Kommunalwahl im März ist es in der ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!