Bad Brückenau

Südtiroler Heimatsterne im Bad Brückenauer Staatsbad

Beim Konzert "Südtiroler Heimatsterne" am Freitag, 22. März, 19.30 Uhr, im Staatsbad Bad Brückenau präsentieren Stars gemeinsam die Höhepunkte aus ihrer Kastelruther Heimat.
Oswald Sattler tritt  am 22.  März im Staatsbad auf. Foto: Bernhard Sulzer       -  Oswald Sattler tritt  am 22.  März im Staatsbad auf. Foto: Bernhard Sulzer
Oswald Sattler tritt am 22. März im Staatsbad auf. Foto: Bernhard Sulzer

Heimatsterne sind die hellsten und kräftigsten Botschafter, die uns Licht, Wärme und Geborgenheit schenken. Beim gemeinsamen Konzertprogramm "Südtiroler Heimatsterne" am Freitag, 22. März, 19.30 Uhr, im Staatsbad Bad Brückenau präsentieren die fernsehbekannten Stars aus Südtirol Oswald Sattler, Geschwister Niederbacher, Alexander Rier und "Die Vaiolets" erstmals gemeinsam die Höhepunkte aus ihrer Kastelruther Heimat . Es ist eine musikalische Liebeserklärung an Südtirol und ihre Heimat . Die Gäste erwartet ein Abend für die ganze Familie, mit Zeit zum Träumen, Abschalten, Mitsingen und Schunkeln.

Auch als Solokünstler unterwegs

Oswald Sattler gründete mit 18 Jahren gemeinsam mit Freunden die Kastelruther Spatzen. 18 Jahre lang war er wichtiger Bestandteil der erfolgreichen Formation und heimste Goldene Schallplatten , Auszeichnungen und Sieger-Titel ein und schrieb mit der Band Musikgeschichte , teilt der Veranstalter in einer Pressemeldung mit. Danach kam er als Solokünstler auf die Bühne und überzeugte die Fans mit seiner Art, Lieder über die Dolomiten zu interpretieren. Er gewann den Grand Prix der Volksmusik , erhielt goldene Schallplatten und zweimal die Goldene Stimmgabel. In seiner Freizeit genießt er die Natur auf der Seiser Alm und tankt, umgeben von seinen Tieren, Kraft für das Tourneeleben.

Alexander Rier, der Sohn von Kastelruther Spatzen-Sänger Norbert Rier, wurde vorgelebt, wie ein Star-Dasein - allen Klischees zum Trotz - auch aussehen kann. Für ihn stand die Familie immer an erster Stelle. Kein Wunder also, dass der Zweitgeborene von Isabella und Norbert Rier irgendwann auch Lust bekommen hat, in die Musikbranche einzusteigen. Mit seinem aktuellen Album "Liebe ist mehr" ist Alexander Rier ein abwechslungsreiches Projekt gelungen.

Begeisterung und Leidenschaft

Die Geschwister Niederbacher - das sind Manfred, Christina, Angelika und Andrea. Auch wenn es zwischen den Geschwistern teilweise große Altersunterschiede gibt, stehen die Südtiroler mit voller Begeisterung und Leidenschaft zusammen auf der Bühne und begeistern ihr Publikum mit ihrer Volksmusik . Dabei hatten sie immer ein großes Ziel vor Augen: Die Qualifikation für den "Grand Prix der Volksmusik ". Hier erreichten sie schließlich den zweiten Platz. Mittlerweile wurde sie überhäuft mit Auszeichnungen wie dem "Volksmusikstern" oder den "Goldenen Schallplatten ". Nach zahlreichen weiteren Alben, Touren und Auftritten präsentierte die Volksmusikgruppe ihren neuen Film Musikzeit in Zusammenarbeit mit dem Rai Sender Bozen. Außerdem kann man die Familiengeschichte der Geschwister Niederbacher in ihrem 2017 erschienenen Buch "Wo der Himmel anfängt" nachlesen. Für ihre großen Erfolge wurden sie im selben Jahr mit der "Meraner Rose" in Gold ausgezeichnet.

Unweit der Dolomiten sind die Brüder Patrick und Andreas zu Hause. Mit Gitarre und Akkordeon und zwei traumhaften Stimmen erobern die Vaiolets die Fans aus Schlager und Volksmusik . Sie zählen derzeit zu den meistgespielten Künstlern im Fernsehen.

Vorverkauf

Der Vorverkauf erfolgt in der Touristinfo, in alle bekannten Vorverkaufsstellen, www.amtix.de , Hotline: 07009/9887 777 sowie in der Geschäftsstelle der Saale-Zeitung, Theresienstraße 21, in Bad Kissingen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Brückenau
  • Auszeichnung
  • Dolomiten
  • Geschwister
  • Heimat
  • Musikgeschichte
  • Schallplatten
  • Staatsbad Bad Brückenau
  • Stars
  • Südtirol
  • Volksmusik
  • Wirtschaftsbranche Musik
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!