Hammelburg

Täglich brenzliche Situationen

Die Fahrerinnen und Fahrer des Kreisomnibusbetriebs beschäftigten sich einen Tag lang mit dem Thema "Konfliktmanagement". Die Diskussionen zeigten, wie wichtig im Alltagsbetrieb dieses Problemfeld ist.
In der Kissinger Straße ist bei Schulschluss gegen 13 Uhr die Hölle los. 15 Schulbusse sowie zahlreiche Schüler zu Fuß und auf dem Rad müssen sich den ohnehin schon begrenzten Verkehrsraum mit 'Eltern-Taxis' und dem normalen fließenden Verkehr teilen. Hier sind nach Auffassung der Verkehrswacht schlimme Unfälle vorprogrammiert, hier ist dringende Abhilfe notwendig. Fotos: Karlheinz Franz       -  In der Kissinger Straße ist bei Schulschluss gegen 13 Uhr die Hölle los. 15 Schulbusse sowie zahlreiche Schüler zu Fuß und auf dem Rad müssen sich den ohnehin schon begrenzten Verkehrsraum mit 'Eltern-Taxis' und dem normalen fließenden Verkehr teilen. Hier sind nach Auffassung der Verkehrswacht schlimme Unfälle vorprogrammiert, hier ist dringende Abhilfe notwendig. Fotos: Karlheinz Franz
| In der Kissinger Straße ist bei Schulschluss gegen 13 Uhr die Hölle los. 15 Schulbusse sowie zahlreiche Schüler zu Fuß und auf dem Rad müssen sich den ohnehin schon begrenzten Verkehrsraum mit "Eltern-Taxis" und dem normalen fließenden Verkehr teilen. Hier sind nach Auffassung der Verkehrswacht schlimme Unfälle vorprogrammiert, hier ist dringende Abhilfe notwendig. Fotos: Karlheinz Franz

13 Uhr, Kissinger Straße in Hammelburg. Hunderte Kinder und Jugendliche verlassen nach dem Gong das Gymnasium und die Realschule. Die meisten von ihnen drängen sich nun an den Bushaltestellen in der Von-der-Tann-Straße und in der Kissinger Straße. Die Busse des Kreisomnibusbetriebs (KOB) und des Omnibusverkehrs Franken (OVF) treffen im Minutentakt ein.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung