Theinfeld

Theinfeld: 40 Jahre Defelder Fosenocht

Auch im Jubiläumsjahr war die Halle voll. Umjubelt wurde der Auftritt von Nele Schröttle. Das Tanzmariechen ist amtierende Bayerische Meisterin.
Die 'Maxi's' beim Theinfelder Fasching. Foto: Philipp Bauernschubert       -  Die 'Maxi's' beim Theinfelder Fasching. Foto: Philipp Bauernschubert
Die "Maxi's" beim Theinfelder Fasching. Foto: Philipp Bauernschubert

40 Jahre "Defelder Fosenocht", wenn das kein Grund zum Feiern ist. Genau das taten die Narren im Musikheim Theinfeld , zusammen mit den vielen Besuchern und Gästen bei beiden Büttensitzungen. Nach der stimmungsvollen Einstimmung durch Alleinunterhalter Udo Zeitz aus Bad Königshofen, der schon zum 37. Mal die närrische Sitzung im Thundorfer Gemeindeteil umrahmte, begrüßten die neuen Moderatoren Manfred Dietz und Fabian Schneider an Stelle vom verhinderten Thomas Schmitt das Narrenvolk in der bunt geschmückten und vollbesetzten "Dürrnberghalle". Für die Technik waren nach wie vor Erich Thain, Dieter Geier und Johannes Pfaab zuständig. Mehr als siebzig Aktive, teils in mehrfachen Auftritten, waren im Einsatz, dazu kamen die vielen freiwilligen Helfer vor und hinter der Bühne.

Traditionell werden die "Defelder Büttensitzungen" von den "Mini's" unter der Leitung ihrer Trainerinnen Ina Geier und Sabrina Stirtzel eröffnet. Als "Biene Maja" schwebten und tanzten die Jüngsten über die Showbühne. Mitwirkende bei den "Mini`s": Elli Geier, Mona Kirchner, Marie Rentsch, Sophie Rentsch, Leon Stirtzel, Nela Stirtzel und Paula Schäfner

Jäger und Angler lügen am meisten. Ob beim Vortrag der beiden Angler (Tobias Geier und Philipp Klopf) alles der Wahrheit entsprach, sollten die Besucher selbst herausfinden. Sie erzählten von spirituellen Erlebnissen, einem Babyfund und dem Fazit, "bei uns wird nichts mit Hand und Fuß gemacht" .

Einen bayrischen Volkstanz legten anschließend die "Midi's" auf das Parkett. Es war beeindruckend, welch tolle Kostüme, genäht von Jasmin Schröttle, die jungen Tänzerinnen und Tänzer trugen. Einstudiert wurde der Tanz auch von Ina Geier und Sabrina Stirtzel. Die"Midi's" sind: Leon Beck, Mia Geier, Mona Kirchner, Marie und Sophie Rentsch, Noah Schäfner, Jule und Nele Schröttle.

Ein erster großer Höhepunkt war der Auftritt der "Pfaab Sisters". Die drei Geschwister Lena, Marie und Johannes Pfaab servierten eine Pointe nach der anderen und brachten richtig Stimmung. Die drei waren auf Männersuche und bezeichneten sich selbst als willig. Ihr Song: "Ich kann net nee sag, zum nee sagen bin ich zu blöd" war Extraklasse.

Eine ganz tolle Show präsentierte das Tanzmariechen Nele Schröttle. Die amtierende "Bayerische Meisterin" in ihrer Altersklasse wohnt in Theinfeld , trainiert wird sie jedoch beim TSC Stadtlauringen von Tanja Schäfer und Sabrina Heppt. Nele zeigte eine beeindruckende Athletik und brachte mit ihrer Grazie das Publikum zum Staunen.

Nach einer Schunkelrunde mit Udo hatte sich die Bühne in eine Schule verwandelt. Beim Sketch "Schule 2020" musste man feststellen, dass die Schüler einen höheren Wissensstand als ihre Lehrerin bzw. Eltern haben. Ob Matheaufgaben oder Deutsch - alles war verwirrend. Dabei waren: Marion Beck und Sohn Xaver, Daniele Bretscher und Schwester Karin, Manfred Dietz und Clara Dietz, Margit Englert und Sohn Lukas, Rebekka Wasser und Katja Wirsing.

Zum 40. Jubiläum hatten sich die Defelder etwas ganz besonderes einfallen lassen. Als Überraschungsgast wurde "Crazy Dancers" aus Großbardorf angekündigt. Die neun Frauen zeigten ihr ganzes tänzerisches Können. Nachdem ihre Turnhalle in Großbardorf noch gesperrt ist, suchten sie nach einem anderen Ort und wurden zum Glück in Theinfeld fündig. Die Besucher waren schier aus dem Häuschen.Es tanzten: Hannah Beckenbauer, Paula Dietz, Pia Döpfner, Cilli Euring, Melina Gessner, Anna Lochner, Sarah Reitz, Mia Schreppel und Paulina Schüler.

Zu den Highlights der Theinfelder Narrenschau gehört alle Jahre auch der Auftritt der "Oldiefrauen". In diesem Jahr hatten die Frauen mittleren Alters wieder zwei ganz tolle Nummern einstudiert. Das Bemerkenswerte an dieser Gruppe ist, dass alle Akteurinnen nach Theinfeld eingeheiratet haben und nicht nur im Fasching ein besonderes Engagement für die Dorfgemeinschaft an den Tag legen. Bei den diesjährigen Sitzungen traten sie mit dem Lied: "In jeder Frau steckt ein Stück Hefe" mit der Zugabe: "In jedem Mann steckt ein Glas Hefe". Bei ihrem zweiten Auftritt traten die Senioren als "Schachtelballett" auf. Immer wieder von stürmischem Beifall begleitet. Die Oldies: Bianca Geier, Silke Geier, Pia Kirchner, Claudia Klopf, Doris Schubert, Erika Schubert und Martina Thain.

Alles wartete nun schon auf die neuesten Nachrichten aus der Dorfzeitung. Die seit Jahren unzertrennlichen Berichterstatter über den Jahresablauf in der Gemeinde und darüber hinaus, Marion Beck und Katja Wirsing, waren diesmal als Igel verkleidet. Sie berichteten über die Schwierigkeiten von Bürgermeister Egon Klöffel , für die Wahl eine Kandidatenliste zu finden, "Gott sei Dank waren die Theinfelder die Rettung". Auch das Thundorfer Johannisfeuer wurde durch den Kakao gezogen, weil Pastoralreferent Christof Bärhausen erst den Haufen segnete, als das Fremdholz herausgelesen war. Die beiden Igel verstanden jetzt, warum in Theinfeld die Segnung von Norbert Geier übernommen wurde. Seubrigshausen, der Kirchenbau und die Musikheimrenovierung waren weitere Themen im Vortrag.

Die "Maxi"-Tanzformation begeisterte mit "Arabischem Traum". Die tollen Kostüme und die gekonnte Perfektion des Showtanzes erhielten großen Applaus. Es tanzten: Karin Bretscher, Lena Pfaab, Marie Pfaab, Laura Schubert, Yvonne Schubert und Emely Thain.

Auch das Männerballett die Ehre. Die sechs sportlichen Typen traten als Boxer in Aktion und begeisterten das voll besetzte Musikheim Die Boxerstaffel: Daniel Bretscher, Tobias Geier, Steffen Geier, Rene Saal, Manuel Schmitt und Max Wasser

Ganz zum Schluss kam noch eine Märchenstunde vom "Defelder Clubhäusle".Die guten alten Märchen haben in der heutigen Zeit eine völlig andere Bedeutung und haben sich verändert. So auch von der Gold- und Pechmarie, bzw. Frau Holle . Diese Märchen wurden eindrucksvoll dargestellt. Bei der Märchenstunde waren dabei: Tobias Geier, Philipp Heller, Philipp Klopf, Theres Klopf, Lena und Marie Pfaab, Ramona und Felix Klopf, Alina und Benedikt Markert, Yvonne Schubert, Emely Thain.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Theinfeld
  • Angler
  • Egon Klöffel
  • Frau Holle
  • Jubiläen
  • Karneval
  • Märchen
  • Schwestern
  • Schülerinnen und Schüler
  • Söhne
  • TSC Stadtlauringen
  • Thomas Schmitt
  • Tänzer
  • Tänzerinnen
  • Volkstanz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!