Bad Kissingen

MP+Toni Schicks Juwel: Ein Stück Wien für Bad Kissingen

Sisi - wohl der prominenteste Kurgast, der Stadt an der Saale. Ihr Name ist fest verbunden mit der Kaffeehauskultur. Die gibt es nun auch in Bad Kissingen.
Das Palais Erthal von oben. Foto: Toni Schick       -  Das Palais Erthal von oben. Foto: Toni Schick
| Das Palais Erthal von oben. Foto: Toni Schick

Persönliche Geschichte, Leidenschaft und eine Begeisterung für die Vergangenheit Bad Kissingens - für Toni Schick spielte das alles eine Rolle, als er sich entschloss, das Palais-Erthal zu kaufen. Jetzt sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Vor Ort wird klar: Was lange währt, wird endlich gut. Dem Bauherrn ist ein großer Wurf gelungen: Die Wiener Kaffeehauskultur existiert ab Samstag, 21. Mai, wieder in Bad Kissingen .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!