Nüdlingen

Über 800 Kleintiere als Besuchermagnet in Nüdlingen

Die 27. Kreisschau des Kreisverbands Schweinfurt fand in Nüdlingen statt.

Um die mehr als 800 Kleintiere in ihrer Pracht zu bestaunen und sich über die Kleintierhaltung zu informieren, strömten am vergangenen Wochenende zahlreiche Besucher nach Nüdlingen in die Ausstellungshalle des Kleintierzuchtvereins Nüdlingen .

Mehr als 58 Aussteller aus den Landkreisen Bad Kissingen und Schweinfurt brachten ihre Gänse, Hühner, Tauben und Kaninchen nach Nüdlingen , um diese von fachkundigen Preisrichtern bewerten zu lassen. Eine Vielzahl an hochprämierten Preisen wurde vergeben und belohnte die Züchter für ihre ganzjährige Arbeit.

So wurden auf dieser Kreisschau auch wieder die Kreismeister ermittelt. Als Sieger aus den teilnehmenden Vereinen ging der Kleintierzuchtverein (KTZV) Nüdlingen mit 2396 Punkten hervor. Platz zwei belegte der KTZV Hesselbach mit 2380 Punkten, und auf den dritten Platz kam der GZV Schweinfurt mit ebenfalls 2380 Punkten.

In der Jugend hatte der GZV Grettstadt mit 1431 Punkten die Nase vorne. Der KTZV Marktsteinach belegte Platz zwei mit 1422 Punkten, und auf Rang drei stand der KTZV Bergrheinfeld mit 1421 Punkten.

Vereinsmeister ermittelt

Aber auch der ausrichtende KTZV Nüdlingen ermittelte bei dieser Schau vereinsintern die Vereinsmeister in den Sparten Tauben, Geflügel und Kaninchen. So ging in der Sparte Geflügel Herbert Reichert mit seinen Antwerpener Bartzwergen als Sieger hervor, gefolgt von Gustav Wehner mit seinen Araucana und Christian Nöth mit seinen Bantam.

In der Sparte Tauben holte sich Eugen Hillenbrand den Vereinsmeistertitel mit seinen Thüringer Flügeltauben. Auf Platz zwei lag Rainer Wilm mit seinen Süddeutschen Latztauben, und den dritten Platz belegte Herbert Reichert mit seinen Felegyhazaer Tümmler.

Auch die Besucher kamen auf ihre Kosten. Neben einer großen Auswahl an selbstgebackenen Torten und dem fränkischen Schäufele als Mittagessen, konnten sie die einzelnen Tiere und die dazugehörige Bewertung betrachten und in Gesprächen mit den Ausstellern viel über die Kleintierzucht erfahren.

Umdenken in der Gesellschaft

Wie es in der Pressemitteilung der Kleintierzüchter heißt, merken gerade jetzt die Kleintierzüchter ein Umdenken in der Gesellschaft, denn die einzelnen Vereine erfahren zur Zeit einen großen Ansturm. Viele junge Menschen und Familien möchten sich Kleintiere wie zum Beispiel Hühner anschaffen, um die eigenen Eier "ernten" zu können. Wieder zurück zum Ursprung, wissen wo die Lebensmittel her kommen, das ist die Devise. Wer selbst mit dem Gedanken spielt, sich Hühner halten zu wollen, dem sei geraten mit dem örtlichen Kleintierzuchtverein in Kontakt zu treten. Hier können wichtige und fundierte Informationen verteilt werden, schreibt die Kleintierzuchtverein Nüdlingen weiter.

Nächste Schauen

Wer aber auch andere Rassen begutachten will, der kann weitere Schauen besuchen. Zum einen findet am Samstag, 30. November, die Open-Games-Show der englischen Hühnerrassen statt, und die Hauptsonderschau der Elsterpurzler kann am 14. und 15. Dezember in der Ausstellungshalle des KTZV Nüdlingen besucht werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Nüdlingen
  • Kleintiere
  • Kleintierzucht
  • Kleintierzuchtvereine
  • Marktsteinach
  • Rassen
  • Tiere und Tierwelt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!