Motten

MP+Übergangslösung für Schutzausrüstung: Container für die Feuerwehr

Zur Sicherung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Speicherz veranschaulichte der 1. Kommandant die Probleme und die Dringlichkeit in der Gemeinderatsitzung in Motten. Und es gilt, ein Szenario zu vermeiden.
Damit die Freiwillige Feuerwehr Speicherz ihre Schutzausrüstung trocken lagern kann, wird überlegt, Container anzuschaffen. Im alten Feuerwehrhaus, ungedämmt und unbeheizt, kann die Ausrüstung sogar schimmeln. Foto: Stephanie Elm       -  Damit die Freiwillige Feuerwehr Speicherz ihre Schutzausrüstung trocken lagern kann, wird überlegt, Container anzuschaffen. Im alten Feuerwehrhaus, ungedämmt und unbeheizt, kann die Ausrüstung sogar schimmeln. Foto: Stephanie Elm
| Damit die Freiwillige Feuerwehr Speicherz ihre Schutzausrüstung trocken lagern kann, wird überlegt, Container anzuschaffen. Im alten Feuerwehrhaus, ungedämmt und unbeheizt, kann die Ausrüstung sogar schimmeln. Foto: Stephanie Elm

Im Rahmen einer kürzlich anberaumten Generalversammlung war es publik geworden: Die Freiwillige Feuerwehr Speicherz fordert sofortiges Handeln von der Gemeinde. Kommissarischer 1. Kommandant Tobias Leitsch veranschaulichte die Probleme und die Dringlichkeit in der jüngsten Gemeinderatsitzung in Motten . Jahrelang hätten die Floriansjünger in klammer, teils verschimmelter Ausrüstung Übungen und Einsätze abhalten müssen - der angekündigte Rücktritt der aktiven Wehr sei verständlich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!