Wildflecken

MP+Unfall auf Staatsstraße 2289 bei Wildflecken: Kinder wurden relativ schnell betreut

Der schwere Autounfall am Sonntagnachmittag auf der Staatsstraße 2289 bei Wildflecken - er war schockierend. Auch, weil fünf Kinder betroffen waren. Immerhin kann man sagen: Sie konnten schnell aus den Unfallfahrzeugen befreit werden und wurden gut betreut.
Stark zerstört wurden zwei Autos bei einem Unfall am Sonntag auf der St 2289 bei Wildflecken. Alle acht Schwerverletzten, auch die fünf Kinder, schweben nicht in Lebensgefahr.       -  Stark zerstört wurden zwei Autos bei einem Unfall am Sonntag auf der St 2289 bei Wildflecken. Alle acht Schwerverletzten, auch die fünf Kinder, schweben nicht in Lebensgefahr.
Foto: Sebastian Gerr | Stark zerstört wurden zwei Autos bei einem Unfall am Sonntag auf der St 2289 bei Wildflecken. Alle acht Schwerverletzten, auch die fünf Kinder, schweben nicht in Lebensgefahr.

Georg Helfrich kommandiert die Freiwillige Feuerwehr Wildflecken . Seinen Angaben zufolge waren ihre Kameraden, neben denen von Bad Brückenau und Schondra, als erste vor Ort. Dementsprechend kümmerten sich zunächst einige Feuerwehrler besonders um die fünf Kinder. Sie konnten die Unglückswagen relativ schnell verlassen. Freigeschnitten werden mussten laut Helfrich die Fahrer - ein 32-Jähriger und ein 35-Jähriger. Das hatte mit dem Hergang des Unfalls zu tun. Die beiden Fahrzeuge waren zwar frontal, aber auch ein Stück weit seitlich aufeinandergeprallt. Insofern waren die beiden Fahrerseiten ...

Weiterlesen mit MP+