Speicherz

Unterfranken und Hessen gemeinsam gegen "SuedLink"

Mit "RhönLink" bündelt sich der Protest gegen die geplante Stromtrasse "SuedLink"im Landkreis Bad Kissingen. Auch Vertreter aus dem Landkreis Fulda sitzen im Boot.
Die Resonanz war überwältigend. "Ich bin begeistert! Die Hütte ist voll", sagt Jochen Vogel (CSU) zu Beginn der Gründungsveranstaltung von "RhönLink". "Des is' a Saal, kei' Hütt'n..." , bekommt der Mottener Bürgermeister prompt als Antwort. Gelächter. Die Stimmung im Saal ist gelöst, die Atmosphäre konstruktiv. Rund 150 Leute - darunter Landtagsabgeordneter Sandro Kirchner, Landrat Thomas Bold (beide CSU) und zahlreiche Bürgermeister und Gemeinderäte - sind gekommen. Sie alle eint ein Ziel: Die Stromtrasse "SuedLink" zu verhindern.

Die große Frage des Ob

"Das ist eine Arbeit, die wir alle lieber nicht hätten", sagt Bold, der den Abend leitet, "aber sie muss gemacht werden." Dann stellt Jürgen Metz, Leiter Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung am Landratsamt Bad Kissingen, die Satzung vor. Drei Hauptziele hat der Verein: Prüfen, ob "SuedLink" überhaupt notwendig ist; Freileitungen durch die Rhön verhindern, um das "Land der offenen Ferne" zu schützen; Durchsetzung von Erdverkabelung oder anderer alternativer Maßnahmen.

"Macht das denn Sinn, in der Satzung davon auszugehen, dass die Trasse kommt?", wirft Reiner Morshäuser, Vorsitzender der Schondraer Bürgerinitiative kritisch ein. "Die Verhinderung von 'SuedLink' wäre mir als einziger Satzungszweck zu blauäugig", antwortet Vogel. Viele Gegner stellen in Frage, dass der Netzausbau überhaupt nötig ist. "Das ist eine Frage, die wir nicht beantworten können", stellt Landrat Bold klar. Aber "sollte entschieden werden, dass die Stromtrasse gebraucht wird, werden wir sie nicht verhindern können."

Beherzter Sprung eines Hessen

Zunächst stellt sich die Frage, ob "RhönLink" auf den Landkreis Bad Kissingen beschränkt bleiben sollte. Der Fuldaer Landrat Bernd Woide (CDU) sieht Bedarf für die Stromtrasse und lehnt einen Beitritt zum Verein deshalb ab. Mit Dieter Kolb (parteilos), Bürgermeister von Eichenzell, und Vertretern der Bürgerinitiative (BI) Burghaun, nördlich von Fulda, fällt die hessische Beteiligung aber höher aus als vorher angenommen.

Mit einem beherzten Sprung, der Landrat Bold abrupt unterbrach, setzt sich ein Journalist aus Fulda dafür ein, dass die Hessen im Vorstand vertreten sind. Gesagt, getan. Mit Gotthard Schlereth (CSU/Freie Wählergemeinschaft, Oberthulba), Brigitte Meyerdierks (CSU, Bad Brückenau) wird also auch Dieter Kolb (Eichenzell) in die Riege der stellvertretenden Vorsitzenden aufgenommen.

Hans Bolender (BI Burghaun) wird zusammen mit Markus Stockmann (BI Elfershausen), Reiner Morshäuser (BI Schondra) und Gerhard Schumm (BI Bad Brückenau) als Beisitzer gewählt. Alle Entscheidungen fallen einstimmig. Und am Ende füllt mehrfach Applaus den Saal. Oder die Hütte.


"RhönLink" im Überblick:

Verein "RhönLink" ist ein allgemeinnütziger Verein mit Sitz in Motten. Vereinszweck ist in erster Linie die Verhinderung der Stromtrasse "SuedLink". Stimmberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder (Kommunen, Vereine, Verbände). Einzelne Personen können sich als fördernde Mitglieder einbringen.

Beiträge Landkreise und Kommunen zahlen 100 Euro jährlich. Vereine, Verbände und Institutionen sind mit 20 Euro dabei. Einzelpersonen zahlen fünf Euro.

Mitglieder "RhönLink" hat 26 Gründungsmitglieder: Landkreis Bad Kissingen; Bad Brückenau, Burkardroth, Eichenzell, Elfershausen, Euerdorf, Fuchsstadt, Geroda, Hammelburg, Motten, Nüdlingen, Oberleichtersbach, Oberthulba, Oerlenbach, Riedenberg, Schondra, Wartmannsroth, Wildflecken, Zeitlofs; die Bürgerinitiativen aus Bad Brückenau, Burghaun, Elfershausen und Schondra; Kreisgruppe Bad Kissingen Bund Naturschutz, Tourismus Thulbatal und die Holzrechtler Oberthulba.

Rückblick

  1. Neue Stromtrassen: Kreistag wehrt sich und verschärft den Ton
  2. Stromtrassen: Lokale Politiker protestierten in Berlin
  3. Stromtrassen: CSU Bergrheinfeld weist Grünen-Kritik zurück
  4. Stromtrassen: Bürgerinitiativen nennen sie überflüssig
  5. Stromtrassen: Weisgerber spricht von Erfolgen
  6. Stromtrassen: Grüne kritisieren Weisgerber
  7. Bad Kissingen: Was sagen denn die Bürger zur geplanten P 43?
  8. SuedLink-Pläne: Schweinfurter Landrat reagiert verärgert
  9. 380-Kilovolt-Stromleitung: Wie ein eiserner Vorhang
  10. Kommentar: Die SuedLink-Firmen sind sich ihrer Sache sicher
  11. SuedLink-Firmen schaffen Fakten: Milliardenauftrag vergeben
  12. Corona und der Stromnetzausbau: Neue Regeln für Verfahren
  13. SuedLink: Trassengegner scheitern mit Antrag auf Planungsstopp
  14. SuedLink: "Die Trassen zu bauen wäre bedauerlich und teuer"
  15. Aussetzung von SuedLink-Verfahren wegen Corona beantragt
  16. SuedLink: Könnten Klagen den Trassenbau jahrelang verzögern?
  17. Behörde legt ersten Abschnitt der Stromtrasse SuedLink fest
  18. SuedLink: Trasse soll einen Bogen um Rheinfeldshof machen
  19. SuedLink-Gegner: Studie stellt Netzplanung in Frage
  20. Planung der umstrittenen SuedLink-Trasse stockt in Unterfranken
  21. Bayernwerk: Hochspannungsleitungen bei Bergrheinfeld umbauen
  22. Behörde: Entscheidung über SuedLink-Trasse zum Jahreswechsel
  23. SuedLink: Hubert Aiwanger hadert weiter mit Stromtrassen
  24. Würzburg wird zentraler Projektstandort für SuedLink
  25. SuedLink-Trasse bei Strahlungen: Bürger wollen sich wehren
  26. Milliardenprojekt SuedLink: Ist die Stromtrasse notwendig?
  27. SuedLink verzögert sich: Warum Strom wohl erst 2026 fließt
  28. Bad Kissingen: Was die ÖDP von der P 43 durch den Landkreis hält
  29. Bad Kissingen: Kreis-Kommunen melden Protest gegen P 43 an
  30. Netzausbau: Eine Trasse entfällt, die zweite kommt als Erdkabel
  31. SuedLink-Trasse: Bürgermeister wollen mitreden
  32. SuedLink: Wie eine Stromautobahn die Region polarisiert
  33. Nicht viel Neues zu "Südlink" im Wirtschaftssausschuss
  34. SuedLink: Strahlungen will eine andere Strecke
  35. Infomarkt zu Suedlink
  36. Tennet informiert über Stromtrasse
  37. Landrat kritisiert SuedLink-Pläne scharf
  38. SuedLink: Begeisterung hält sich in Grenzen
  39. SuedLink-Planung: Wie die Trasse in Unterfranken laufen soll
  40. Südlink: Nächster Schritt Ende Februar
  41. Jahresrückblick: Harte Fronten beim Stromnetzausbau
  42. Suedlink wirft seine Schatten voraus
  43. Peter Altmaier in Bergrheinfeld: Wohin mit den Stromtrassen?
  44. Linke: „Suedlink“ dient nur dem Profit
  45. Netzprobleme machen Strom teurer
  46. Rückblick 2017: Weiter Kritik an Stromtrassen
  47. SuedLink: Steht die Planung?
  48. Thüringen schlägt alternativen Verlauf für SuedLink vor
  49. Fehlende Stromtrassen bereiten Sorge
  50. SuedLink: Kritik aber auch Einigkeit mit Grünen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Speicherz
  • Boote
  • Brigitte Meyerdierks
  • CDU
  • CSU
  • Gotthard Schlereth
  • Jochen Vogel
  • Sandro Kirchner
  • Sozialer oder politischer Protest
  • Stromtrassen
  • Suedlink-Stromtrasse
  • Südlink
  • Thomas Bold
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!