Bad Kissingen

Urban Priol in Bad Kissingen: Wieso ist die Diskussion eigentlich weiblich?

Wer sich auf Urban Priol einlässt, braucht nicht nur geistige und physische Kondition, er muss auch up-to-date sein, was die tägliche Politik betrifft. Dann allerdings ist der Abend ein geistreiches Vergnügen.
Hier ereifert sich Urban Priol  gerade beim 'Klimastammtisch in Thüringen'.       -  Hier ereifert sich Urban Priol  gerade beim 'Klimastammtisch in Thüringen'.
Foto: Gerhild Ahnert | Hier ereifert sich Urban Priol gerade beim "Klimastammtisch in Thüringen".

Beginnen wir mit einer völlig unsatirischen Behauptung: Urban Priol ist ein Klassiker. Begründen lässt sie sich auf zwei Wegen. Zum einen mit der Beobachtung, die man auch beim Kissinger Sommer und in der übrigen Welt machen kann: Klassik ist etwas für die Grauhaarigen, die Silberlocken, die älteren Leute. Wer sich während des Wartens auf Urban Priol im Max-Littmann-Saal - die Einlasskontrollen dauerten eine Viertelstunde länger als vorgesehen - umsah, der fragte sich schnell, ob überhaupt Besucher unter 50 Jahren gekommen waren (Ein paar waren es natürlich schon).

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung