Untererthal

Verletzte nach Faschingsveranstaltung in der Erthalhalle

Bei der mutwilligen Freisetzung eines Reizstoffes durch Unbekannte wurden am Sonntagnachmittag im Kreis Bad Kissingen zwölf Besucher verletzt.


Bei einer mutwilligen Freisetzung eines Reizstoffes durch Unbekannte wurden am Sonntagnachmittag zwölf Besucher einer Faschingsveranstaltung in Untererthal (Kreis Bad Kissingen) verletzt. Wie Kreisbrandmeister Alexander Marx meldet, klagten am Sonntag, 4. Februar, kurz nach 16 Uhr in der Erthalhalle im Bereich der Toilettenanlage über Atemwegsreizungen.

Reizgas auf Faschingsparty versprüht: Polizei beendet Feier mit 250 Gästen - Zeugen gesucht

Die Feuerwehr Untererthal, die zur Sicherheit ohnehin vor Ort war, wurde sofort hinzugezogen und veranlasste umgehend die Räumung des betroffenen Bereichs. Kurz danach wurde die nach dem Faschingsumzug gut gefüllte Mehrzweckhalle komplett geräumt und die integrierte Leitstelle Schweinfurt über die Lage informiert, die sofort weitere Einsatzkräfte alarmierte, so Alexander Marx, der für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Feuerwehr zuständig ist.

Zunächst untersuchten Atemschutzgeräteträger sofort die Halle. Die hinzugezogenen Wehren aus Obererthal, Hammelburg und Thulba unterstützten mit Atemschutzgeräteträgern und bei der Absperrung. Die komplette Halle wurde mit Hilfe von Überdruckbelüftern belüftet, damit der Reizstoff sich verflüchtigt. Parallel dazu wurden Messungen vorgenommen.


Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr war eine Vielzahl von Angehörigen des Rettungsdienstes vor Ort, die sich um die verletzten Personen kümmerten und in die umliegenden Kliniken beförderten. Die Polizei unterstütze bei den Absperrmaßnahmen und nahm erste Ermittlungen auf.

Die evakuierten Faschingsnarren - teilweise selbst als Einsatzkräfte kostümiert - hielten sich zum Großteil noch vor dem Gebäude auf und hofften auf ein schnelles Ende des Einsatzes und eine Rückkehr in die Mehrzweckhalle. Der Veranstalter entschied sich jedoch gegen 17.30 Uhr für einen Abbruch der Feier in der Halle. Vor der Halle konnte allerdings weitergefeiert werden, die Bewirtung im Freien lief ebenso weiter.

Schlagworte

  • Untererthal
  • Evakuierungen
  • Feuerwehren
  • Mehrzweckhallen
  • Polizei
  • Verletzte
  • Öffentlichkeitsarbeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!