Bad Kissingen

Verstärkung fürs Veterinäramt

Neue Amtstierärztin Sabine Reitzenstein ist im Dienst
Verstärkung: Dr. Thomas Koy, Dr. Sabine Reitzenstein und Landrat Thomas Bold. Foto: Lena Pfister
Verstärkung: Dr. Thomas Koy, Dr. Sabine Reitzenstein und Landrat Thomas Bold. Foto: Lena Pfister
Als Amtstierärztin verstärkt Dr. Sabine Reitzenstein ab sofort das Team des Staatlichen Veterinäramts Bad Kissingen. Offiziell gehört sie bereits seit dem 1. März zum Veterinäramt. Nach Teilnahme am "Amtstierarztkurs", einer 18-monatigen Pflichtfortbildung für Amtstierärzte in Bayern, ist sie seit wenigen Wochen in der Außenstelle in Hausen tätig.

Durch das Aufrücken Dr. Thomas Koys zum Leiter des Staatlichen Veterinäramts im vergangenen Sommer war eine Stelle als Amtstierarzt vakant geworden. Die Nachbesetzung erfolgte durch die Regierung von Unterfranken. Nun freut sich Veterinäramtsleiter Koy, dass die Kollegin "frisch ausgebildet" in allen Bereichen des amtstierärztlichen Dienstes tätig werden kann.

Ursprünglich stammt die gelernte Bankfachwirtin von der Mosel, studierte und promovierte in Gießen. Seit viereinhalb Jahren ist sie in Unterfranken. Zuerst war sie am Landratsamt Würzburg, danach an der Regierung von Unterfranken und wechselte daraufhin nach Bad Kissingen.
"Ich bin froh, meinen Beruf in einem so schönen Landkreis ausüben zu dürfen", betont die Tierärztin.

Begrüßt wurde sie auch von Landrat Thomas Bold: "Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude bei Ihrer neuen Tätigkeit und den verantwortungsvollen Aufgaben, die nun auf Sie zukommen werden."
Das Veterinäramt zählt derzeit 13 Mitarbeiter, einschließlich der Lebensmittelüberwachung.

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Lebensmittelkontrollen
  • Regierung von Unterfranken
  • Thomas Bold
  • Tierärztinnen und Tierärzte
  • Unterfranken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!