Wermerichshausen

Vier erste Preise bleiben in der Familie

Beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in Schweinfurt gingen vier 1. Preise nach Wermerichshausen - und dazu noch in eine einzige Familie.
Vier 1. Preise holten die Geschwister Kreuzer aus Wermerichshausen beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" (hinten, von links): Antonia Kreuzer, Maximilian Kreuzer und Katharina Kreuzer sowie                (vorne) in der  Kornelius Kreuzer. Foto: Mathias Kreuzer
Vier 1. Preise holten die Geschwister Kreuzer aus Wermerichshausen beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" (hinten, von links): Antonia Kreuzer, Maximilian Kreuzer und Katharina Kreuzer sowie (vorne) in der Kornelius Kreuzer.
Die vier Geschwister Maximilian, Antonia , Katharina und Kornelius Kreuzer spielen alle ein Instrument, aber jeder von ihnen ein anderes. Und jeder von ihnen erhielt einen 1. Preis in seiner Kategorie und Altersklasse.Bereits BundespreisträgerMaximilian Kreuzer (13), der Älteste, spielt klassische Gitarre und wird von Jaroslaw Kantorski an der Kreismusikschule Rhön-Grabfeld und am Martin-Pollich-Gymnasium in Mellrichstadt (musischer Zweig) unterrichtet. Bereits im letzten Jahr hat er bewiesen, dass er richtig gut auf seinem Instrument spielen kann.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen