Bad Kissingen

Vier Pfarrer begleiten 20 Orte

Laien können oft mit dem Begriff Pastoraler Raum wenig anfangen. Dabei ist er die Lösung dafür, wie alle Gläubigen trotz vakanter Pfarrstellen und immer weniger Personal betreut werden können. Der Raum Bad Kissingen läuft als Experiment.
Der Pastorale Raum: Hier sind vier Pfarrer für 30 Orte  zuständig, in denen sie die seelsorgliche Betreuung übernehmen.Repro: Bild von Pfarrvikar Michael Schmitt
Der Pastorale Raum: Hier sind vier Pfarrer für 30 Orte zuständig, in denen sie die seelsorgliche Betreuung übernehmen.Repro: Bild von Pfarrvikar Michael Schmitt

Was haben diese Orte gemeinsam: Albertshausen, Arnshausen, Aura, Bad Kissingen (Filialen Reiterswiesen und Winkels), Ebenhausen, Eltingshausen, Euerdorf (Filiale Wirmsthal), Hausen (Filiale Kleinbrach), Garitz, Nüdlingen (Filiale Haard), Oerlenbach (Filiale Rottershausen), Poppenroth, Ramsthal und Sulzthal? Den Pfarrer. Genauer gesagt vier Pfarrer. Seit Mitte 2019 sind hier offiziell die Priester Gerd Greier , Dominik Kesina, Pater Sony Kochumalayil (MSFS) und Edwin Ziegler mit der "Hirtensorge in solidum" (gemeinschaftlich) betraut. Und zwar vorerst für die nächsten sechs Jahre.

"Wir haben sogar eine Urkunde bekommen", sagt Pfarrer Gerd Greier , der vom Bischof zum Moderator ernannt wurde. Dies macht deutlich, dass jeder Pfarrer für all diese Gemeinden zuständig ist. Das reicht vom Feiern des Gottesdienstes bis hin zum Unterschreiben von Formularen. "Es gibt nicht mehr nur den einen Pfarrer", erläutert Greier, dass hier ein Umdenken stattfinden muss.

Viele Gemeinden haben diesen Prozess des Umdenkens bereits mit dem Entstehen der Pfarreiengemeinschaften durchlaufen. Und die gebe es zum Teil bereits seit über zehn Jahren, sagt Greier, der Anfang 2016 als Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft "Jesus - Quelle des Lebens, Bad Kissingen " aus Hofheim kam.

In Nüdlingen und Haard wird es soweit sein, wenn Pfarrer Dominik Kesina im November 2020 in Ruhestand geht. Dann werden die übrigen Hauptamtlichen seine Arbeit auch nach außen hin sichtbar mit übernehmen. "Wir haben schon angefangen, in den Sonntagsgottesdiensten zu rotieren, damit sich die Gläubigen daran gewöhnen", erläutert Pfarrer Greier.

Viel Organisation wird zentral erledigt, trotzdem bleiben natürlich die Pfarrbüros in den Ortschaften erhalten. Aber: "Ich habe jetzt viel mehr Zeit für die Seelsorge ", sagt Pastoralreferent Dirk Rudolph, der in Aura und Ramsthal seelsorglicher Ansprechpartner ist.

Vor Ort lebendig bleiben

Einmal wöchentlich trifft sich das Leitungsteam, zu dem neben den vier Pfarrern auch die Pastoralreferenten Christine Seufert und Dirk Rudolph gehören. "Erklärtes Ziel ist, dass die Gemeinden vor Ort lebendig bleiben sollen, dass dort aus dem Glauben gelebt wird", so Pfarrer Greier. Dazu brauche es Strukturen, um das trotz immer weniger Personal leisten zu können.

"Wir laufen derzeit noch als Experiment", erläutert Greier das Konzept von einem Leitungsteam statt dem einen Pfarrer, wie man es früher gewohnt war. Trotzdem geschieht Seelsorge vor Ort. So betreuen Gemeindereferentin Regina Bühner Arnshausen, Diakon Christoph Glaser Reiterswiesen, Pfarrer Gerd Greier Bad Kissingen , Pfarradministrator Dominik Kesina Nüdlingen und Haard, Pater Sony Kochumalayil (MSFS) Euerdorf mit Wirmsthal und Sulzthal, Pastoralreferent Dirk Rudolph Aura und Ramsthal, Pfarrvirkar Michael Schmitt Hausen mit Kleinbrach und Winkels, Pastoralreferentin Christine Seufert Eltings- und Rottershausen, Gemeindereferentin Barbara Voll Ebenhausen und Oerlenbach sowie Pfarrer Edwin Ziegler Albertshausen, Garitz und Poppenroth. Unterstützt werden sie von Gemeindereferentin Heike Waldvogel, die sich um Nüdlingen und Haard kümmern wird, sowie Pfarrvikar Matthias Karwath und Pfarrer i.R. Norbert Reinwand.

Ins Leben gerufen wurde das Leitungsteam, weil Oerlenbachs Pfarrstelle jahrelang vakant war. "Wir mussten uns in dieser Notsituation 2017 eine Lösung überlegen", erläutert Pfarrer Greier. Vier Ortsteile standen ohne Pfarrer da und es gab nur eine hauptamtliche Mitarbeiterin in Teilzeit vor Ort. Das sei die drängendste Situation gewesen. Durch das Leitungsmodell hat Oerlenbach gleich vier Pfarrer bekommen.

"Wir konnten nicht einfach das alte Programm weiterfahren", so Greier. "Es gibt durch alle Reihen immer weniger Personal, und wir können nicht alles Ehrenamtlichen aufbürden." Das Leitungsmodell sei keineswegs neu, sondern im Kirchenrecht längst verankert. Gut sei, dass es jetzt keine Vakanzen mehr gebe. "Personelle Veränderungen stürzen uns jetzt nicht mehr in die Krise", so der Pfarrer.

Kirche geht weiter

Der Pastorale Raum Bad Kissingen wird bisher von zehn Stellen abgedeckt. Ehrenamtliche Mithilfe ist natürlich trotzdem erforderlich. Es gibt sogenannte Feldteams, also Themen wie Beerdigungsdienst, Ausbildung Ehrenamtlicher, Sakramente und vieles mehr, um die sich alle pastoralen hauptamtlichen Mitarbeiter mit den Ehrenamtlichen kümmern. "Kirche geht weiter, es gibt weiterhin Gottesdienste, Taufen und Beerdigungen", sagt Greier und macht gleichzeitig deutlich, dass nicht alles davon ein Pfarrer machen muss. Beerdigungen beispielsweise dürfen alle pastoralen Mitarbeiter halten.

Ob das Experiment Leitungsteam Bestand hat, wird sich im Herbst zeigen. Dann will der Bischof ein Konzept für das Bistum vorlegen. Denn bisher gibt es viele unterschiedliche Modelle, wie die Pfarreien mit Veränderungen der heutigen Zeit umgehen.

Termin

Zukunft im pastoralen Raum Wie geht es weiter in den christlichen Gemeinden? Diese Frage will ein Gesprächs- und Begegnungsabend des pastoralen Raumes Bad Kissingen im Pfarrheim in Nüdlingen am Dienstag, 4. Februar, nachgehen. Alle Interessierten sind ab 20 Uhr zum lebendigen Austausch aufgefordert. Zum pastoralen Raum Bad Kissingen gehören die Pfarreiengemeinschaften Quelle des Lebens Bad Kissingen , Saalethal, Elisabeth, Immanuel und die Einzelpfarrei Nüdlingen.sek

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Bischöfe
  • Diakone
  • Geistliche und Priester
  • Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen
  • Gerd Greier
  • Gläubige
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrvikare
  • Seelsorge
  • Sony
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!