Wülfershausen an der Saale

Vom Formel-3-Flitzer bis zum A 310

Axel Reß restauriert und veredelt seit über 30 Jahren außergewöhnliche Sportwagen.
Rarität: ein Formel-3-Rennwagen, der in den 1980er Jahren von Bernd Schneider gelenkt wurde. Der spätere mehrfache Tourenwagen-Meister hat das Fahrzeug kürzlich verkauft, in der Werkstatt von Axel Reß wird es nun von Grund auf restauriert und neu lackiert. Foto: Alfred Kordwig       -  Rarität: ein Formel-3-Rennwagen, der in den 1980er Jahren von Bernd Schneider gelenkt wurde. Der spätere mehrfache Tourenwagen-Meister hat das Fahrzeug kürzlich verkauft, in der Werkstatt von Axel Reß wird es nun von Grund auf restauriert und neu lackiert. Foto: Alfred Kordwig
| Rarität: ein Formel-3-Rennwagen, der in den 1980er Jahren von Bernd Schneider gelenkt wurde. Der spätere mehrfache Tourenwagen-Meister hat das Fahrzeug kürzlich verkauft, in der Werkstatt von Axel Reß wird es nun von Grund auf restauriert und neu lackiert. Foto: Alfred Kordwig

Unzählige Sportwagen hat der Wülfershäuser Kfz-Meister Axel Reß in den vergangenen 30 Jahren in seiner Werkstatt restauriert und veredelt. Trotzdem freut er sich immer noch sehr, wenn er es mit ganz speziellen Fahrzeugen zu tun bekommt, die nur selten oder gar nicht auf öffentlichen Straßen anzutreffen sind."Dieses Formel-3-Auto ist Bernd Schneider in den 1980er Jahren gefahren." Axel Reß deutet auf den aufgebockten Rennwagen in seiner Werkstatt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung