Bad Kissingen

Von Klassik bis Rakoczy: Das ist in Bad Kissingen abgesagt

Die Nachricht wird seit Tagen erwartet, jetzt ist sie da: Stadt und Staatsbad GmbH müssen nicht nur das Rakoczy-Fest und Großkonzerte im Kissinger Sommer absagen, sondern noch viel mehr.
Wegen Corona kein Einlass: Fürst Rákóczi empfängt heuer in Bad Kissingen keine Gäste, das Fest in seinem Namen ist abgesagt. Foto:  Siegfried Farkas       -  Wegen Corona kein Einlass: Fürst Rákóczi empfängt heuer in Bad Kissingen keine Gäste, das Fest in seinem Namen ist abgesagt. Foto:  Siegfried Farkas
Wegen Corona kein Einlass: Fürst Rákóczi empfängt heuer in Bad Kissingen keine Gäste, das Fest in seinem Namen ist abgesagt. Foto: Siegfried Farkas

Angekündigt war die Aufzählung der Veranstaltungen, die Stadt und Staatsbad GmbH in Bad Kissingen für den Sommer förmlich absagen müssen, ursprünglich bereits für vergangenen Mittwoch. Jetzt ist die Liste da. Und sie ist lang: Sie reicht von den großen Konzerten des Kissinger Sommers bis zum Rakoczy-Fest . Grundlage für die Entscheidung von Stadt und Staatsbad GmbH über die örtlichen Veranstaltungen sind die staatlichen Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Nach den Regelungen von Bund und Land sind bis zum 31. August vor allem Großveranstaltungen untersagt. Betroffen davon sind zunächst die beiden Stars unter den Kissinger Veranstaltungen: der Kissinger Sommer und das Rakoczy-Fest .

Der für den Zeitraum vom 19. Juni bis 19. Juli angesetzte Kissinger Sommer 2020 könne zumindest nicht in der gewohnten Form stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung von Stadt und Staatsbad GmbH. Die großen, im Max-Littmann-Saal des Regentenbaus geplanten Konzerte seien "in jedem Fall" vom Veranstaltungsverbot betroffen, erklärt die Stadt : "Sie fallen alle aus." Das gilt etwa für das für 8. Mai vorgesehene Sonderkonzert mit Katia Buniatishvili.

Vor einer kompletten Absage aller Veranstaltungen des Kissinger Sommers scheut die Stadt in der aktuellen Pressemitteilung jedoch nach wie vor zurück. "Inwieweit die staatlichen Vorgaben Spielräume für die Veranstaltung von einzelnen kleineren Konzerten zulassen, wird in den nächsten Wochen noch ausgelotet", schreibt das Rathaus. Hintergrund ist vermutlich die Angst vor Regressforderungen bei der Absage kleiner Konzerte, die am Ende rechtlich vielleicht doch möglich gewesen wären. Von Überlegungen, kleinere Konzerte irgendwie in größeren Sälen spielen zu lassen, ist nichts bekannt.

Er bedauere die Entwicklung bei dem Klassik-Festival sehr, wird der scheidende Oberbürgermeister Kay Blankenburg in der Mitteilung zitiert: "Seit vielen Jahren steht der Kissinger Sommer wie ein Synonym für die Weltklasse der Kulturangebote in unserer Stadt . Der Ausfall des Festivals ist mehr als schmerzhaft, aber leider aufgrund der Rahmenbedingungen unvermeidlich." Sorge um die Gesundheit der Gäste und der Beteiligten, sei "der Maßstab, an dem wir uns orientieren". Das steht nicht in der Mitteilung: Aber vermutlich will die Stadt auch nicht das Risiko eingehen, durch unvorsichtige Veranstaltungsplanung vielleicht als Drehscheibe der Ausbreitung einer Welle von Corona-Infektionen einen Imageschaden zu erleiden.

Geht man nach der Zahl der Besucher, dann ist die Betroffenheit von der Absage beim Rakoczy-Fest noch viel größer als beim Kissinger Sommer . Das Fest hat eine Wirkung über die Region hinaus. Üblicherweise lockt es an drei Tagen am letzten ganzen Juliwochenende zigtausende Menschen in die Stadt . Das Fest, das heuer sogar 70-Jahr-Jubiläum hätte feiern können, entfällt komplett, samt Rakoczy-Ball. Kurdirektorin Sylvie Thormann bedauert die Absage. "Wir haben uns schon sehr auf das Jubiläum gefreut", wird sie in der Pressemitteilung zitiert, "aber natürlich geht die Sicherheit und die Gesundheit aller Beteiligten vor".

Liste wird fortgeschrieben

Von Absage betroffen sind zudem mittlere bis kleinere Ereignisse. In diese Kategorie fallen der Rosenball, bei dem am 13. Juni die Rosenkönigin gekürt werden sollte, sowie die Zelttheaterwoche der Stadtjugendarbeit. Sie sollte ursprünglich vom 9. bis zum 14. Juni ausgerichtet werden. Bereits jetzt abgesagt sind darüber hinaus das Museumsfest (4. Juli) und das Salinenfest (28. bis 30 August). Was Veranstaltungen nach dem 31. Mai angeht, ist der Überblick über die abgesagten Termine im Moment noch nicht vollständig. Die Liste werde jedoch schnell fortgeschrieben.

Stadt und Staatsbad GmbH führen weitgehend Ereignisse in eigener Verantwortung auf. Veranstaltungen anderer Organisatoren stehen nicht auf der Liste. Die Offroad-Messe Abenteuer Allrad des privaten Veranstalters Pro-log ist kürzlich aber ebenfalls abgesagt worden. Die Bad Kissinger Gesundheitstage wurden auf 16. bis 18. Oktober verschoben.

Wer von der Staatsbad GmbH Karten für nun ausfallende Veranstaltungen erworben hat, kann sich die Kosten erstatten lassen. Die Karten müssen dafür zurückgesandt werden an: Bayer. Staatsbad GmbH, z. Hd. Carola Bottner, Im Luitpoldpark 1, 97688 Bad Kissingen . Bei verschobenen Veranstaltungen behalten Tickets ihre Gültigkeit. Inhaber bereits bezahlter Tickets für den Kissinger Sommer müssen bei Bezahlung per Lastschrifteinzug laut Stadt nichts unternehmen. Die Stadt erstattet den Preis nach eigenen Angaben bis Ende Mai. Tickets können einfach vernichtet werden, wenn die Erstattung auf dem Konto ist. Für alle weiteren Zahlungswege benötigt die Stadt eine Rückantwort hier . Inhaber bezahlter Karten für den Theaterring erhalten Infos hier .

Absagen und verschobene Termine in der Übersicht

Kissinger Sommer : Die großen Konzerte im Max-Littmann-Saal entfallen, die Durchführbarkeit für weitere Konzerte wird geprüft.

Bis einschließlich 3. Mai entfallen: Konzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen, Beamer-Shows des Multimedia-Brunnens, die Begrüßungsstunde, das Gesellige Singen und die Veranstaltungen der Bad Kissinger Genuss-Welten.

Ersatzlos entfallen: 8.5. Sonderkonzert Khatia Buniatishvili; 9.5. Bamberger Streichquartett - "Von der Wiener Klassik zum Wiener Walzer"; 10.5.: 175 Jahre Kissinger Sängervereinigungt; 14.5. Konzert mit dem Jugendmusikkorps; 15.5. Sonderkonzert des Vereins der Freunde und Förderer Rakoczy-Fest Bad Kissingen ; 15.5. Bad Kissinger Genusswelten - Krimidinner; 17.5. Internationaler Museumstag Obere Saline; 18.5. Fränkischer Heimatabend; 24.5. Chorkonzert Sommer in der Stadt ; 25.5. Theaterring - Gerhart Hauptmann , Die Ratten; 30.5. Das Himmelbett; 9.6.-14.6. Zelttheater-Woche; 10.6. Theaterring - Gaetano Donizetti Lucia di Lammermoor; 13.6. Rosenball; 4. und 5.7. Museumsnacht Obere Saline; 25.7. Ball beim Fürsten Rákóczi; 24.7. - 26.7. Rakozcy-Fest; bis Ende Juli: Jüdische Kulturtage; 19.-23.8. Weinfest ; 28. - 30.08.2020: Salinenfest.

An neuem Datum: Kokubu - The Drums of Japan (ursprünglich 27.3.2020): 23.4.2021; King of Queen (ursprünglich 29.3.2020): 13.1.2021; Carolin No (ursprünglich 18.4.2020): 9.10.2020; Helmut Schleich (ursprünglich 25.4.2020): 18.11.2020; Gesundheitstage: 16.-18.10.2020; Anna Piechotta (ursprünglich 13.3.2020): 16.1.2021; Ebracher Musiksommer (ursprünglich 3.5.2020): Suche nach Ersatztermin; Theaterring - Oscar und die Dame in Rosa (ursprünglich 29.4.2020): Suche nach ErsatzterminSiegfried Farkas

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Chorkonzerte
  • Gaetano Donizetti
  • Gerhart Hauptmann
  • Kay Blankenburg
  • Kissinger Sommer
  • Museumsfeste und Museumsnächte
  • Rakoczy-Fest
  • Rakoczy-Fest Bad Kissingen
  • Staaten
  • Städte
  • Weinfeste
  • Wiener Klassik
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0