Münnerstadt

Wanderwege am Michelsberg sind wieder sicher

Der Münnerstädter Michelsberg ist vom Waldsterben besonders betroffen. Großflächig wurden dort in den letzten Wochen abgestorbene und kranke Bäume gefällt. Die Maßnahme dient auch der Sicherheit von Wanderern.
Stadtförster Jörg Mäckler steht in einem der Berge von Holzabfällen, die im Laufe des Jahres zu Hackschnitzeln verarbeitet werden sollen. Das Größenverhältnis zeigt ein kleines bisschen, welche großen Mengen an Schadholz angefallen sind.Foto: Heike Beudert       -  Stadtförster Jörg Mäckler steht in einem der Berge von Holzabfällen, die im Laufe des Jahres zu Hackschnitzeln verarbeitet werden sollen. Das Größenverhältnis zeigt ein kleines bisschen, welche großen Mengen an Schadholz angefallen sind.Foto: Heike Beudert
| Stadtförster Jörg Mäckler steht in einem der Berge von Holzabfällen, die im Laufe des Jahres zu Hackschnitzeln verarbeitet werden sollen. Das Größenverhältnis zeigt ein kleines bisschen, welche großen Mengen an Schadholz angefallen sind.Foto: Heike Beudert

Wahre Berge an Holzresten türmen sich auf der Lichtung nahe des Reichenbacher Blicks. Hier lagert ein Teil des Holzes , das in den den vergangenen Tagen in der Waldgemarkung Windsburg eingeschlagen werden musste. Gefällt wurden Bäume, die aufgrund von Trockenheit und Hitze abgestorben oder vom Käfer befallen wurden. Viele davon standen rechts und links der häufig begangenen Wanderwege und gefährdeten nach Auskunft von Stadtförster Jörg Mäckler die Sicherheit der Wanderer . "Unser Hauptanliegen war, die Wanderwege wieder sicher zu machen".

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat