Schmalwasser

Was bedeutet Weihnachten?

In einem vorweihnachtlichen Jugendgottesdienst gingen die Teilnehmer dem Sinn des Festes nach.
Einen vorweihnachtlichen Jugendgottesdienst feierte der Club '74 mit vielen Kindern und Jugendlichen in der Kirche von Schmalwasser. Foto: Marion Eckert
Einen vorweihnachtlichen Jugendgottesdienst feierte der Club '74 mit vielen Kindern und Jugendlichen in der Kirche von Schmalwasser. Foto: Marion Eckert

Eine Kirche voller Kinder und Jugendlicher und im Herz Junggebliebener, das ist in der heutigen Zeit nicht unbedingt an der Tagesordnung. In Schmalwasser folgten viele junge Menschen der Einladung des Club '74 zum vorweihnachtlichen Jugendgottesdienst.

Mit Musik der Kelly-Family, dem Song "An Angel" begann dieser Gottesdienst anders als gewöhnlich. Pfarrer Hubert Grütz und der neue Jugendseelsorger im Dekanat Bad Neustadt, Johannes Krebs, freuten sich über die Bereitschaft der Jugend, ihrem Glauben im Gottesdienst Ausdruck zu verleihen.

Johannes Krebs stellte sich als Nachfolger von Dr. Thorsten Kapperer vor, der in den Walddörfern wohlbekannt ist. Die Anfrage des Club '74 nach einem Jugendgottesdienst habe er gerne entgegengenommen. Gemeinsam mit Pastoralreferent Stephan Tengler, der in der Seelsorge-Einheit am Kreuzberg, zu der auch die Pfarreiengemeinschaft "Die Walddörfer" gehören, tätig ist, wurde mit den Jugendlichen dieser Gottesdienst vorbereitet.

Trubel und Besinnlichkeit

Was bedeutet Weihnachten für Dich? Diese Frage stand über dem Jugendgottesdienst und wurde durchaus auch kritisch in den Blick genommen. Da gebe es auf der einen Seite die Menschen, die Weihnachten aus vollen Zügen genießen, aber eben auch die, denen der ganze Trubel zu viel ist, denen am liebsten wäre, wenn nur alles schon überstanden wäre.

"Ach, Mann, bald ist Weihnachten, und alle müssen sich vertragen, und die Schenkerei geht mir eh auf den Keks." "Von mir aus kann man Weihnachten ausfallen lassen." Solche Aussagen gehören auch zu Weihnachten, aber eben auch die Weihnachtsfreude .

Der Jugendseelsorger sprach die Jugendlichen direkt an und ermunterte sie, sich Gedanken über ihre momentane Situation zu machen.

In einer Geschichte vom Schuster Martin wurde dann der Blick geweitet, dass Weihnachten eben mehr ist als Einkaufen, Päckchen verschicken und sich mit den Geschwistern vertragen. Der Schuster Martin, der von Jesus gehört hatte, dass dieser bei ihm vorbeischauen würde, hatte alle Hände voll zu tun. Da kam ein alter Soldat, der sich bei ihm aufwärmte, eine Mutter mit ihrem Kind, die er mit heißer Suppe verköstigte und ein kleiner Junge, den er vor den Schlägen der Marktfrau bewahrte.

Hatte er in all dem Trubel etwa Jesus Besuch versäumt? Nein hatte er nicht. Jesus war ihm in all diesen Menschen begegnet. Das sei das Wesentliche an Weihnachten: Ein Herz haben für die Menschen, die Hilfe benötigen und ihnen mit Anstand und Respekt begegnen, fasste Johannes Krebs zusammen.

Umfrage gab viele Antworten

Der Gottesdienst fand seinen Abschluss mit einer Umfrage, die der Club '74 in den vergangenen Tagen unter seinen Mitgliedern führte: Was bedeutet Weihnachten für Dich?, fragten sie Jung und Alt. Heraus gekommen ist eine Vielzahl an Antworten: Endlich Ferien, nicht mehr so viel lernen, mit der Familie zusammen sein, eine besinnliche Zeit, gutes Essen, auf den Weihnachtsmarkt gehen und Glühwein trinken, Freunde treffen, Plätzchen backen und Lebkuchen essen, Schnee und natürlich: Jesus kommt zur Welt. Von Langeweile, Weihnachtsüberdruss und Weihnachtsmüdigkeit war in Schmalwasser nichts zu spüren.

Schlagworte

  • Schmalwasser
  • Gottesdienste
  • Herz
  • Hubert Grütz
  • Kekse
  • Lebkuchen
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Suppen
  • The Kelly Family
  • Umfragen und Befragungen
  • Vorweihnachtszeit
  • Weihnachtsfreude
  • Züge
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!