Münnerstadt

Wasserversorgung ist nicht mehr sicher

Fachleute sehen dringenden Handlungsbedarf, um die Qualität zu sichern. Viele Jahre lang ist kein Geld in Wasser und Abwasser investiert worden. Das rächt sich jetzt.
Immer wieder brechen Wasserleitungen, wie hier vor zwei Jahren bei Kleinwenkheim. Das Netz ist teilweise total veraltet, es besteht dingender Handlungsbedarf. Foto: Archiv/Thomas Malz       -  Immer wieder brechen Wasserleitungen, wie hier vor zwei Jahren bei Kleinwenkheim. Das Netz ist teilweise total veraltet, es besteht dingender Handlungsbedarf. Foto: Archiv/Thomas Malz
| Immer wieder brechen Wasserleitungen, wie hier vor zwei Jahren bei Kleinwenkheim. Das Netz ist teilweise total veraltet, es besteht dingender Handlungsbedarf. Foto: Archiv/Thomas Malz

Der Hochbehälter mit Pumpwerk in Althausen, der Hochbehälter Kleinwenkheim und die Wasserleitung von Kleinwenkheim nach Großwenkheim sind dringend sanierungsbedürftig. So lautet das Fazit von Andrea Eick vom Büro Arz Ingenieure bei der jüngsten Stadtratssitzung. Sie hatte zuvor die gesamte Wasserversorgung der Stadt Münnerstadt unter die Lupe genommen. Die Fachfrau sieht dringenden Handlungsbedarf, jetzt sind solche Investitionen auch wieder zuwendungsfähig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!