Hammelburg

Weinlese: Wer erntet da eigentlich an Hammelburgs steilen Hängen?

Ob bei praller Sonne oder Regenschauern: In den Weinbergen sind wieder Erntehelfer im Einsatz. Doch diese Arbeit zwingt sogar Leistungssportler in die Knie.
Die Traubenernte ist schwere körperliche Arbeit: Ulrike Lange und ihre Erntehelfer sind in den Weinbergen rund um Hammelburg unterwegs. Foto: Teresa Hirschberg
Die Traubenernte ist schwere körperliche Arbeit: Ulrike Lange und ihre Erntehelfer sind in den Weinbergen rund um Hammelburg unterwegs. Foto: Teresa Hirschberg
Hätte sich Eriko vor vier Jahren nicht dazu entschieden, bei der Weinlese in Hammelburg mitzuhelfen, wäre sie vielleicht immer noch auf der Suche nach dem passenden Hochzeitskleid. Sie ist eine der Erntehelfer, die die Familie Lange auf ihrem Weingut unterstützen. Kein Saisonarbeiter-Hopping und anonymes Taschengeldaufbessern, sondern eine familiäre Atmosphäre - so läuft das Rebenschneiden in den Hammelburger Hängen.Am 13. August waren die Erntehelfer heuer das erste Mal unterwegs, um Trauben für den Federweißer zu sammeln.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen