Bad Kissingen

Wiener Symphoniker übernehmen Schirmherrschaft

Die Wiener Symphoniker übernehmen die Schirmherrschaft für die Abonnementkonzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen.

Die Wiener Symphoniker übernehmen die Schirmherrschaft für die Abonnementkonzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen. Die historische Beziehung und Verbindung beider Orchester geht auf das Jahr 1906 zurück und wird nun mit der Schirmherrschaft wiederbelebt und weiterhin gepflegt, heißt es in einer Mitteilung der Staatsbad GmbH.

Bereits das nächste Abonnementkonzert der Staatsbad Philharmonie Kissingen, das am 26. September stattfindet, steht unter der Schirmherrschaft der Wiener Symphoniker . Burghard Toelke, Leiter der Staatsbad Philharmonie Kissingen, ist begeistert: "Die Schirmherrschaft der Wiener Symphoniker war mir ein persönliches Anliegen und ist für unser Orchester eine große Bereicherung. Ich selbst wurde von Konzertmeistern der Wiener Symphonikern unterrichtet und ausgebildet, wodurch Stilistik und Klangideale der Wiener Symphoniker wieder zurück nach Bad Kissingen gekommen sind. Die lange historische Tradition zeigt, wie eng beide Orchester miteinander verbunden sind."

Lange Beziehung

Jan Nast, Intendant der Wiener Symphoniker , erklärt den historischen Zusammenhang: "Die Beziehung der Wiener Symphoniker zu Bad Kissingen begann vor mehr als 100 Jahren 1906. Für mehr als ein Jahrzehnt spielte das Orchester unter seinem damaligen Namen ,Wiener Concertverein' jeden Sommer für die illustren Kurgäste aus aller Welt und etablierte so Bad Kissingen nachhaltig als einen Ort des europäischen Musiklebens. Seit 2000 treten wir - unter unserem heutigen Namen - wieder regelmäßig beim Kissinger Sommer auf. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Patronat der Abonnementkonzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen diese Tradition und Verbundenheit zu Bad Kissingen ehren und pflegen können."

Kurt Rieder , Vorsitzender des Fördervereins der Staatsbad Philharmonie Kissingen e.V., erläutert: "Als die Wiener Symphoniker unter Leitung von Martin Spörr erstmals nach Bad Kissingen kamen, begann Max Littmann gerade mit der Planung von Wandelhalle und Regentenbau. Das Orchester war im doppelten Wortsinn maßgebend bei der Planung unserer einzigartigen Konzertsäle . Die Konzerte zur Einweihung der Wandelhalle (1911) und des Regentenbaus (1913) begeisterten das internationale Publikum ganz besonders. Die Wiener haben in Bad Kissingen ein Kapitel europäischer Musikgeschichte geschrieben."

Informationen zu der Geschichte der Wiener Symphoniker in Bad Kissingen gibt es auch imInternet unter www.badkissingen.de/staatsbadphilharmoniekissingen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Intendantinnen und Intendanten
Kissinger Sommer
Konzerte und Konzertreihen
Konzertsäle
Kurt Rieder
Max Littmann
Musikgeschichte
Orchester
Wiener Symphoniker
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!