Wildflecken

Wildflecken feiert vier Tage Kirmes

Zum 50. Mal findet heuer das Traditionsfest statt. Von Freitag, 18. bis Montag, 21. Oktober, geht es rund.
Zum 50. Mal wird heuer in Wildflecken Kirmes gefeiert.  Foto: Archiv Sebastian Schmitt
Zum 50. Mal wird heuer in Wildflecken Kirmes gefeiert. Foto: Archiv Sebastian Schmitt

50 Jahre Kirmes werden im Oktober in der Marktgemeinde Wildflecken ausgiebig gefeiert.

Los geht es am Freitag, 18. Oktober, ab 19 Uhr mit einem Bunten Abend mit vielen Kirmes-Anekdoten und Ehrungen im Wildfleckener Sportheim. Bei der musikalischen Unterhaltung wird es ein mit Spannung erwartetes Revival geben. Am Samstag, 19. Oktober, wird ab 14 Uhr der Plobaum beim Feuerwehrhaus aufgestellt, anschließend beginnt der Festbetrieb. Im Sportheim in Wildflecken wird ab 19 Uhr weitergefeiert zu modernen Beats. Die Krönung der Kirmeskönigin fällt auch auf den Samstagabend.

Tanz um den Baum

Weiter geht es am Sonntag, 20. Oktober, um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Sankt Josef. Ab 14 Uhr wird am Feuerwehrhaus um den Kirmesbaum getanzt. Auch die traditionelle Kirmesrede darf dabei nicht fehlen. Sie nimmt das Ortsgeschehen humorig aufs Korn und wird stets von einem unbekannten Verfasser zusammengestellt. Einen eigenen Auftritt hat die Kindertanzgruppe vor großem Publikum .

Am Montag, 21. Oktober, steht ab 15 Uhr der Seniorenkaffee am Feuerwehrhaus auf dem Programm. Ab 17 Uhr gibt es Kesselfleisch von Theo Nowak. Die musikalische Unterhaltung übernimmt die Musikkapelle Wildflecken . Veranstaltet wird die Kirmes in Wildflecken traditionell gemeinsam von Musikzug und Freiwilliger Feuerwehr. Mit voraussichtlich stolzen 25 Kirmespaaren erreicht die Beteiligung heuer ein Rekordniveau.

Schlagworte

  • Wildflecken
  • Jubiläen
  • Kirchweih
  • Musik
  • Musikkapellen
  • Publikum
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!