Wildflecken

Wildflecken: Unser Friedhof soll schöner werden

Zu einem Ortstermin trafen sich Wildfleckens Bürgermeister und seine Marktgemeinderäte am Bergfriedhof in der Reußendorfer Straße. Das Thema war der Zustand der Wege und Gräber.
Der Friedhof in der Reußendorferstraße Wildflecken soll mehr pflegeleichtes Grün bekommen, das gemäht werden kann. Die Gemeinderätinnen und -räte schauen sich den Friedhof bei einem Ortstermin mit Bürgermeister Gerd Kleinhenz an. Foto: Marion Eckert       -  Der Friedhof in der Reußendorferstraße Wildflecken soll mehr pflegeleichtes Grün bekommen, das gemäht werden kann. Die Gemeinderätinnen und -räte schauen sich den Friedhof bei einem Ortstermin mit Bürgermeister Gerd Kleinhenz an. Foto: Marion Eckert
| Der Friedhof in der Reußendorferstraße Wildflecken soll mehr pflegeleichtes Grün bekommen, das gemäht werden kann. Die Gemeinderätinnen und -räte schauen sich den Friedhof bei einem Ortstermin mit Bürgermeister Gerd Kleinhenz an. Foto: Marion Eckert

Der Bergfriedhof in der Reußendorfer Straße ist, zumindest in den weniger dicht belegten Bereichen, kein schöner Anblick. Unkraut sprießt auf den Wegen und zwischen den Gräbern. Eine Woche lang haben Bauhofmitarbeiter in Handarbeit schon Teile gesäubert, doch diese arbeits- und personalintensiven Einsätze soll es künftig nicht mehr geben. Durch mehr Grün, das gemäht werden kann, soll der Friedhof freundlicher und zugleich ordentlicher werden. Bürgermeister Gerd Kleinhenz (PWW) lud die Gemeinderäte zum Ortstermin ein.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung