Wildflecken

Wildflecken: Von der Rhönkaserne in den Ort

Nach 25 Jahren verlassen Grund- und Mittelschüler die Rhön-Kaserne. Die grunderneuerte Schule in der Ortsmitte vereint alles unter einem Dach: Turnhalle, Bibliothek, Ganztagsbereich, Hort und Boulderwand.
Mit Luftballons verabschiedeten sich die Schüler vom Truppenübungsplatz. Bürgermeister Gerd Kleinhenz (von links), Schulleiterin Christiane Helfrich und Oberstleutnant Roman Jähnel von der Bundeswehr würdigten die 25-jährige Schulgeschichte in der Rhönkaserne. Foto: Ulrike Ziegler
Mit Luftballons verabschiedeten sich die Schüler vom Truppenübungsplatz. Bürgermeister Gerd Kleinhenz (von links), Schulleiterin Christiane Helfrich und Oberstleutnant Roman Jähnel von der Bundeswehr würdigten die 25-jährige Schulgeschichte in ...
Es riecht noch ganz neu im Schulgebäude in der Ortsmitte. Vor der Turnhalle legen Gartenarbeiter gerade die Grünfläche an. Der gepflasterte Teil des Pausenhofs ist noch mit Bauzäunen umstellt. Dahinter sieht es recht wüst aus. In den Gängen und Räumen aber wirkt alles hell und geräumig. "Das war echt ein Kraftakt", sagt Schulleiterin Christiane Helfrich. Aber sie ist glücklich.An zwei Wochenenden haben Lehrer und Hausmeister den Umzug gemeistert. Auch einige Eltern haben geholfen. Der Bauhof fährt schon seit Wochen zwischen Rhönkaserne und Ortskern hin und her.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen