Wildflecken

Wilfried Donner neuer Ehrenvorsitzender des Wildfleckener Zweigvereins

Bei der Jahresversammlung des Rhönklub-Zweigvereins Wildflecken gab es eine besondere Ehrung. Aber es musste auch nachgewählt werden. Und die Mitgliedsbeiträge werden erhöht.
Der Rhönklub-Zweigverein Wildflecken hat mit Wilfried Donner einen neuen Ehrenvorsitzenden:  (von links) 2. Vorsitzender Wolfgang Illek,  Anja Donner,  Wilfried Donner und 1. Vorsitzende Steffi Eiter. Foto: Regina Rinke       -  Der Rhönklub-Zweigverein Wildflecken hat mit Wilfried Donner einen neuen Ehrenvorsitzenden:  (von links) 2. Vorsitzender Wolfgang Illek,  Anja Donner,  Wilfried Donner und 1. Vorsitzende Steffi Eiter. Foto: Regina Rinke
Der Rhönklub-Zweigverein Wildflecken hat mit Wilfried Donner einen neuen Ehrenvorsitzenden: (von links) 2. Vorsitzender Wolfgang Illek, Anja Donner, Wilfried Donner und 1. Vorsitzende Steffi Eiter. Foto: Regina Rinke

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte Steffi Eiter ihr Amt als 1. Vorsitzende des Rhönklub-Zweigvereins Wildflecken übernommen. Bei ihrem ersten großen öffentlichen Auftritt anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte sie 36 Rhönklubler begrüßen. Unter ihnen befand sich auch der Bürgermeister der Marktgemeinde Gerd Kleinhenz , der ein Grußwort sprach. Entschuldigt hatte sich der Regional-Vorsitzende Konrad Tripp.

Wanderunfall geht glimpflich aus

Die Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten im Jahr 2019: Zu sieben Vorstandssitzungen hatte sich das Vorstandsgremium getroffen. Der Osterbrunnen war, wie seit Jahren, vom alten Team geschmückt worden, ein Ausflug hatte nach Vacha in Thüringen geführt, das Sommerfest an der Rhönklub-Hütte sei bestens besucht gewesen, allerdings habe es beim Wandern einen Unfall durch einen umgestürzten Baum gegeben, der jedoch für alle drei Verletzten glimpflich ausgegangen sei. Im Herbst hatten sich viele Wanderfreunde zum Oktoberfest in der gemütlichen Hütte eingefunden, und auch die traditionelle Adventsfeier war bestens besucht. Allen Mitwirkenden des besinnlichen Abends sprach Steffi Eiter ein großes Lob und herzlichen Dank aus. Die Außenanlagen um die Hütte sind von einigen Unermüdlichen das ganze Jahr über bestens in Schuss gehalten worden. Auch dafür gab es anerkennende Worte der Vorsitzenden.

Die vor einem Jahr gewählte Kulturwartin habe ihr Amt leider niedergelegt. Der Posten müsse deshalb in der Versammlung neu besetzt werden. Der Verein zählt zur Zeit 203 Mitglieder . Fünf Wanderfreunde seien 2019 ausgetreten, aber sechs neue fanden den Weg in den Rhönklub .

Umgestürzte Bäume und alte Schilder

Der Verantwortliche für die Betreuung der Wanderwege , Thorsten Reidelbach, konnte von einigen Einsätzen an den Wegen Richtung Kreuzberg, Oberbach und zur vereinseigenen Hütte berichten. Einige umgestürzte Bäume mussten weggeräumt werden. Viele Schilder bedurften der Erneuerung. Madeleine Eiter habe ihn bei allen Arbeiten unterstützt, und Otto Kirchner habe als ehemaliger Wegewart mitgeholfen und seine Erfahrungen eingebracht.

Die amtierende Schatzmeisterin war verhindert, so musste Kassenprüfer Achim Mathes über die Finanzlage des Vereins Auskunft geben.

Wolfgang Schmid gab als kommissarischer Hüttenwart seinen Bericht ab. Am Dach der Hütte waren Reparaturen notwendig geworden, die er zusammen mit Walter Erb und zwei Freunden vornehmen konnte. Insgesamt wurden 60 Stunden ehrenamtlich am Dach gearbeitet und auf die Erstattung des Materials (60 Euro für Bretter, Balken und Stahlwinkel) verzichtet.

46. Wandernadel

Ganz ordentliche Zahlen konnte Wanderwart Ottmar Bohn verlesen. 50 Wanderungen waren 2019 im Angebot. 552 Wanderer haben dieses Angebot wahrgenommen, wobei die Frauen in der Überzahl waren. Im Anschluss an seinen Bericht händigte der Wanderführer in bekannter Manier, nämlich in gereimten Worten, 27 Wandernadeln an die eifrigen Wanderfreunde aus. Die Nummer 46 erhielt Gerda Manger - das heißt, dass sie schon 46 Jahre lang fast immer beim Wandern dabei ist. Zwei Wanderfreunde erhielten die Nummer eins - so hat jeder im Rhönklub einmal angefangen.

Von 1992 bis 2019 Vorsitzender

Nach den Berichten der Fachwarte ergriff der 2. Vorsitzende Wolfgang Illek das Wort. Es sei für ihn eine große Freude, den langjährigen Zweigvereinsvorsitzenden Wilfried Donner für seine Verdienste um den Rhönklub-Zweigverein mit einstimmigem Beschluss der Vorstandschaft zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Wilfried Donner habe den Verein von 1992 bis 2019 ohne Unterbrechung vorbildlich geführt. Mit großem Engagement habe er zahlreiche Veranstaltungen wie Heimatabende, ökumenische Gottesdienste, Feste und Feiern in der Hütte, die Brunnenfeste im Dorf, Mehrtages-Fahrten und unterschiedliche Wanderungen organisiert und durchgeführt. Stets war ihm das soziale Miteinander in der Dorfgemeinschaft ein Anliegen. Wilfried Donner bedankte sich für die ehrenvolle Auszeichnung und nahm die Urkunde freudestrahlend entgegen. Dass ihn bei all seinen Aktivitäten seine Frau Anja immer hervorragend unterstützt hat, wusste auch der 2. Bürgermeister und überreichte ihr einen Blumenstrauß.

Schnelle Nachwahlen

Die notwendigen Nachwahlen gingen schnell über die Bühne: Monika Kleinhenz-Béke wurde Kulturwartin, Madeleine Eiter und Thorsten Reidelbach übernehmen die Ämter Natur- und Wegewart gemeinsam, Wolfgang Schmid wurde nun offiziell zum Hüttenwart gewählt und Heidi Beck zur 2. Kassenprüferin .

Beitragserhöhung

Zum Schluss gab es unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" noch eine bittere Pille zu schlucken: Der Verein komme um eine Beitragserhöhung nicht herum, so die Vorsitzende. Aber die anwesenden Mitglieder erhoben keinen Einspruch, sie stimmten einer Erhöhung von 16 auf 20 Euro Jahresbeitrag zu.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wildflecken
  • Berichte
  • Gerd Kleinhenz
  • Mitglieder
  • Oktoberfest
  • Otto Kirchner
  • Rhönklub
  • Sommerfeste
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wanderer
  • Wanderführer
  • Wandern
  • Wanderungen
  • Wanderwege
  • Wolfgang Schmid
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!