Sulzthal

MP+Windpark Sulzthal: Arbeit geht weiter

Für das erste Windrad oberhalb von Sulzthal sind alle Teile da, der Rest kommt diese Woche. Betreiber Alterric will im Frühjahr ans Netz gehen.
In der vergangenen Woche wurde die erste Gondel im Sulzthaler Windpark montiert, im Hintergrund die Nachbargemeinde Wasserlosen.       -  In der vergangenen Woche wurde die erste Gondel im Sulzthaler Windpark montiert, im Hintergrund die Nachbargemeinde Wasserlosen.
Foto: Luftbilder: Bernd Kleinschmidt | In der vergangenen Woche wurde die erste Gondel im Sulzthaler Windpark montiert, im Hintergrund die Nachbargemeinde Wasserlosen.

Monatelang ragten sechs Turm-Stümpfe südlich des Saaletals in den Himmel: Bei den Windparks in Fuchsstadt und Hammelburg wurden unabhängig voneinander jeweils drei Türme bis in eine Höhe von rund 80 Metern gebaut. Während die Zukunft des Fuchsstädter Windparks nach einer Insolvenz völlig offen ist (wir berichteten), geht es seit einer Woche in Sulzthal endlich weiter. "Ende 2021 mussten wir leider eine Verzögerung im Bauablauf von rund drei Monaten hinnehmen", sagt Sebastian Küstermeyer vom ostfriesischen Windpark-Betreiber Alterric auf Nachfrage.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!