Garitz

Wirtshaussingen äußerst beliebt

Brechend voll war der Saal beim Wirtshaussingen im Kissinger Stadtteil Garitz, das die Kolping-Familie einmal im Jahr initiiert.
Beim "Wirtshaussingen" der Garitzer Kolpingfamilie musizierte das Kolping-Duo Clemens Behr (Gitarre) und Gerhard Hippeli (Akkordeon). Beide stammen aus dem Nachbarlandkreis Rhön-Grabfeld, der Gitarrist war ehemals Bürgermeister von Bad Königshofen und Gerhard Hippeli ist Vorsitzender der Kolpingfamilie Bad Neustadt.  Peter Rauch
Beim "Wirtshaussingen" der Garitzer Kolpingfamilie musizierte das Kolping-Duo Clemens Behr (Gitarre) und Gerhard Hippeli (Akkordeon).
Zum "Wirtshaus-Singen mit dem Kolping Duo" lud die Garitzer Kolping-Familie ein und weil im Stadtteil die Wirtshäuser rar sind, fand das Singen im Kolpinghaus in der Kirchbergstraße statt. Einmal im Jahr wird solch ein Treffen durchgeführt, erläutert Heiner Fuchs, Organisator und Vorsitzender des Garitzer Kolpingvereins auf Nachfrage. "Aber solch einen Ansturm von Gästen habe ich noch nicht erlebt", freut sich der überaus glückliche Veranstalter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen