Zeitlofs

Zeitlofs: Meter um Meter ein neuer Radweg

Der Rhönexpress-Bahnradweg nimmt Gestalt an. Zeitgleich arbeiten verschiedene Firmen an der Strecke. Das Marketing entwickelt eine Studentin aus Würzburg.
Zwischen Zeitlofs und Trübenbrunn arbeitet die Asphaltierungskolonne am neuen Radweg durch das Sinntal. Foto: Ulrike Müller
Zwischen Zeitlofs und Trübenbrunn arbeitet die Asphaltierungskolonne am neuen Radweg durch das Sinntal. Foto: Ulrike Müller
Die Sonne knallt so richtig auf die Bauleute herab. "Vier bis fünf Liter, mindestens", erzählt Stefan Hegmann, was die Arbeiter am Tag trinken. Der Polier der Firma Stolz Bauwerksanierung ist für die Brücken zuständig. Sieben gibt es auf der Strecke von Altengronau bis Wildflecken. Drei davon - in Oberbach, Oberriedenberg und Riedenberg - sind quasi fertig. "Da fehlen nur die Geländer noch. Die sind in Arbeit", sagt Hegmann.Nicht nur alte Gebäude, auch Bahnstrecken bieten mitunter manche Überraschungen. "Hier gab's fast keine Bestandspläne", erklärt der Polier.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen