Zeitlofs

Zeitlofser Plo-Paare schauen in die Zukunft

Trotz des trüben Wetters feierten die Zeitlofser ein tolles Fest. Es gab nur ein Problem: Im Ort passierte heuer zu wenig. Aber die Plo-Paare wussten sich in ihrer Rede durchaus zu helfen ...
Es war eine großartige Idee. In Zeitlofs sei ja nichts los, beschwerte sich die Jugend in ih rer Kirchweih-Rede. Aber es wäre ja nicht die Dorfjugend, wenn sie nicht sogleich Abhilfe geschafft hätte. "Die haben einfach in die Zukunft geblickt", erzählt Erwin Baum, stellvertretender Vorsitzender des SV Zeitlofs-Rupboden, noch immer ganz begeistert. "Das war schon ein guter Einfall."

Im Jahr 2030 etwa könnte Bürgermeister Wilhelm Friedrich (CSU) zum zigsten Male wiedergewählt werden. Er selbst nahm das freilich ganz gelassen. Aus einer alten Bratpfanne ser vierte der Bürgermeister Stamperl für die Zuschauer, die trotz des trüben Wetters zahlreich gekommen waren.

Fränkischer Hof in Starkoch-Hand

Für große Lacher sorgte auch die Prophezeiung, der Fränkische Hof - seit Anfang November ohne Wirt - würde von Christian Rach übernommen. Vor der Pleite bewahre das den Starkoch, den viele aus dem Fernsehen kennen, freilich auch nicht. Letzten Endes müsste doch der alte Wirt wieder ran. Ohne Frage.

Die erste Rede hielt Lena Schmitt direkt am Fränkischen Hof. "Da kam die Zusage vom Besitzer erst ganz knapp", berichtet Joachim Weichert. So aber sperrte Winfried Rausch den verwaisten Gasthof auf, und Lena konnte vom Balkon her ab ihre Rede verkünden.

Patrick Hereth als "Putzfrau" unterwegs

Weiter ging's zum Rathaus, wo der zweite Baum aufgesteckt wurde. Dort hielt Nico Böhm seine Rede vom Baugerüst aus - assistiert von Hendrik Kenner, der auch schon Lena tatkräftig unterstützte. Für heitere Stimmung beim Publikum sorgte Patrick Hereth durch seine fan tasievollen Verkleidungen. Mit Staubwedel und Wischmopp bewaffnet, bahnte er sich seinen Weg durch die Menge.

Erwin Baum war überrascht, dass trotz des Regens so viele Leute zur Kirchweih gekommen waren. Gerade am Samstag, als der Plo-Baum aufgestellt wurde, hörte es einfach nicht auf zu reg nen. Erwin Baum war mit dem Mu sikexpress Grombühler Musikanten sowohl beim Abholen des Plo-Baumes als auch in der Kirche dabei und sorgte für musikalische Begleitung.

Predigt in Versform

Auch Pfarrerin Barbara Wei chert stellte sich in ihrer Gottesdienstgestaltung ganz auf die Kirchweih ein. So hielt sie ih re Predigt in Versform: "Der Plo geht ja ins Bett erst um halb acht, den kann man doch net um neun in die Kirche zwingen, das müssen wir irgendwie besser hinbringen! (...) So ist jetzt Kir mesgottesdienst um zehn ohne Konkurrenz, und seitdem tat wohl auch kein Plobursche schwänz'!"
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Zeitlofs
CSU
Christian Rach
Kirchweih
Probleme und Krisen
Wilhelm Friedrich
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!