Hammelburg

Zwei 16-Jährige sollen die Brandstifter von Hammelburg sein

Nach den Brandstiftungen in Hammelburg (Lkr. Bad Kissingen) im vergangenen Jahr sind die Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt jetzt abgeschlossen. Zwei Jugendliche gelten als Tatverdächtige. Darüber informieren Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Es geht um die Taten, bei denen in der Nacht auf den 23. August vergangenen Jahres mehrere Fahrzeuge in der Hammelburger Innenstadt vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Hierbei entstand laut Pressemitteilung ein Schaden in Höhe von rund 250.000 Euro.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen wurden zwei 16-Jährige als tatverdächtig ermittelt. Von der Kriminalpolizei Schweinfurt wurde gegen die beiden Jugendlichen eine Anzeige wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung an die Staatsanwaltschaft Schweinfurt zur Prüfung vorgelegt. (kup)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hammelburg
  • Brandstifter
  • Brände
  • Kriminalpolizei
  • Polizei
  • Staatsanwaltschaft
  • Staatsanwaltschaft Schweinfurt
  • Verdächtige
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!