Rannungen

Zwei Stahltanks sollen Rannungens Wasserturm ersetzen

Drei Varianten der Wasserversorgung mit Für und Wider erläuterte Bauingenieur Sven Müller den Rannunger Räten in der jüngsten Sitzung.
Die Wasserversorgung und die Mehrzweckhalle standen im Mittelpunkt der  Sitzung des Rannunger Gemeinderates. Der Turm hat ausgedient, für die Halle  wurden Fachplanungen vergeben. Foto: Dieter Britz
Die Wasserversorgung und die Mehrzweckhalle standen im Mittelpunkt der Sitzung des Rannunger Gemeinderates. Der Turm hat ausgedient, für die Halle wurden Fachplanungen vergeben. Foto: Dieter Britz
Die Zukunft der Wasserversorgung der Gemeinde und die Vergabe von Planungsarbeiten für die Sanierung der Mehrzweckhalle standen im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Rannunger Gemeinderates. Erfreulich für die Bürger: Die Gemeinde muss ihnen für den Bau eines neuen Wasserbehälters weniger tief in die Tasche greifen, als ursprünglich gedacht. Schon seit längerer Zeit wird in Gemeinderatssitzungen und auch in Bürgerversammlungen diskutiert, wie die Wasserversorgung der Gemeinde verbessert werden kann.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen