Premich

Zwei Vereine spenden für die Helfer vor Ort

Die Feuerwehr und die DJK Premich hatten einen Weihnachtsbasar veranstaltet. Dabei kam eine beachtliche Summe für die Helfer vor Ort zusammen.
Vertreter der Feuerwehr und der DJK Premich haben einen Spendenscheck an die Helfer vor Ort Burkardroth übergeben: (von links) Thorsten Zehe (1. Vorsitzender FFW Premich), Udo Loibersbeck (1. Vorsitzender DJK Premich), Marcel Limpert (DJK Premich), Christin Drewianka (Helfer vor Ort), Natascha Below (Helfer vor Ort), Andre Schmitt (Helfer vor Ort) und Michael Nauth (FFW Premich).  Foto: Manuel Vorndran       -  Vertreter der Feuerwehr und der DJK Premich haben einen Spendenscheck an die Helfer vor Ort Burkardroth übergeben: (von links) Thorsten Zehe (1. Vorsitzender FFW Premich), Udo Loibersbeck (1. Vorsitzender DJK Premich), Marcel Limpert (DJK Premich), Christin Drewianka (Helfer vor Ort), Natascha Below (Helfer vor Ort), Andre Schmitt (Helfer vor Ort) und Michael Nauth (FFW Premich).  Foto: Manuel Vorndran
Vertreter der Feuerwehr und der DJK Premich haben einen Spendenscheck an die Helfer vor Ort Burkardroth übergeben: (von links) Thorsten Zehe (1. Vorsitzender FFW Premich), Udo Loibersbeck (1. Vorsitzender DJK Premich), Marcel Limpert (DJK Premich), Christin Drewianka (Helfer vor Ort), Natascha Below (Helfer vor Ort), Andre Schmitt (Helfer vor Ort) und Michael Nauth (FFW Premich). Foto: Manuel Vorndran

Aus einer Laune heraus hatte die Feuerwehr Premich die Idee, einen Weihnachtsbasar im letzten Jahr zu organisieren. Mit der DJK Premich , als ausrichtender Partner, war die Idee schnell geboren. Beide Vereine organisierten den gemeinnützigen Basar in Premich mit Bratwurst und Glühweinverkauf. Die Band "Zufall" sorgte für die Musikalische Umrahmung der Veranstaltung. Bei Stehtisch, Schwedenfeuer Feeling und toller Musik kamen für die Helfer vor Ort Burkardroth eine beträchtliche Summe von 1310 Euro zusammen. Die Helfer vor Ort freuen sich sehr und sind genau auf diese Art Spenden angewiesen, um ihren Dienst ehrenamtlich in der Marktgemeinde Burkardroth verrichten zu können. Die Spende kommt somit in gewisser Weise, der Marktgemeinde zu Gute. Seit 18. März sind die Helfer vor Ort, Corona bedingt wieder auf der Straße unterwegs und verzeichnen bereits wieder eine hohe Einsatzzahl. Innerhalb von drei Monaten, wurden sie 50-Mal in den Einsatz geschickt. Das sind vier Einsätze in der Woche. Das Bayerische Rote Kreuz als Hilfsorganisation , setzte in der Coronakrise die ehrenamtlichen Dienste aus, um Personalressourcen zu sparen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Premich
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Gemeinnützigkeit
  • Hilfsorganisationen und Hilfseinrichtungen
  • Rotes Kreuz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!