WÜRZBURG

100.000 Besucher zu Mainfranken-Messe erwartet

Landtagspräsidentin Barbara Stamm eröffnet an diesem Samstag um 10 Uhr auf den Mainwiesen in Würzburg die 28. Mainfranken-Messe. Die Leistungsschau der Region dauert bis Sonntag, 6. Oktober. Veranstalter AFAG rechnet wieder mit über 100 000 Besuchern.

Rund 600 Aussteller präsentieren sich in 25 Hallen und auf dem großen Freigelände. Zwei Drittel von ihnen kommen aus der Region, was die große Verbundenheit zwischen der Messe und den Menschen hierzulande unterstreicht. Die Ausstellung ist auch ein Treffpunkt für Familien.

Gleich vier Hallen sind dem Thema Bauen und Wohnen gewidmet. Häuslebauer und Heimwerker können sich nach Lust und Laune informieren. Das Angebot reicht von der Küchen- und Sanitärtechnik bis zu Balkonen und Garagentoren.

Während Unternehmen Waren und Dienstleistungen präsentieren, nutzen verschiedene Behörden und Institutionen aus Mainfranken den Besucherandrang, um ihre Arbeit vorzustellen. Gewohnt stark vertreten sind die Stadt Würzburg mit Kooperationspartnern von der Diözese bis zu Universität und Fachhochschule sowie der Bezirk Unterfranken mit der Fischerei- und der Weinberatung, seinen Krankenhäusern und der Partnerregion Calvados.

Das heimische Handwerk präsentiert sich in einem eigenen Zelt, in der „Halle der Region“ servieren unter dem Dach der Mainfranken-GmbH unter anderem der Bauernverband und der Bund Naturschutz die kulinarische Vielfalt Unterfrankens.

Weitere Akzente setzen die Erlebniswelt „Very British“, wo es bei Guinness, Folk und Rosamunde-Pilcher-Gemütlichkeit um den Lifestyle auf der Insel geht, und ab dem 3. Oktober – nicht nur für junge Computerfreaks – die Spielewelt „digital & fun“.

-> Sonderseiten Mainfranken-Messe
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Michael Czygan
Barbara Stamm
Computerfreaks
Mainfrankenmesse
Rosamunde Pilcher
Sanitärtechnik
Stadt Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!