HAMMELBURG

48-jähriger Hammelburger in Thailand erstochen

Ein 48-jähriger, gebürtiger Hammelburger (Lkr. Bad Kissingen) ist am Donnerstagabend in seinem Lokal in einem thailändischen Urlaubsgebiet erstochen worden. Der mutmaßliche Täter wurde kurze Zeit später gefasst. Es soll ein 30-jähriger Deutscher sein, der aus Bielefeld stammt.
Blaulicht
Die Nachricht von der Ermordung des gebürtigen Hammelburgers war der Internetseite einer thailändischen Zeitung zu entnehmen. Er soll eine Gartenbar mit Restaurant in Jomtien im östlichen Teil von Zentralthailand besessen haben. Wie die thailändische „Pattaya One News“ berichtet, sollen Opfer und Täter in dem Lokal in Streit geraten sein. Dabei zog der 30-Jährige ein Messer und stach fünfmal auf sein Opfer ein. Der Mann soll noch an der Unglücksstelle gestorben sein. Seine gleichaltrige Ehefrau hatte alles beobachtet und konnte den thailändischen Polizisten Namen und Wohnort des mutmaßlichen Täters nennen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen