WERTHEIM

A 3 bei Wertheim wird ausgebaut

Der lang erwartete Ausbau der A 3 bei Wertheim (Main-Tauber-Kreis) in Baden-Württemberg und Bayern soll noch dieses Jahr beginnen. Er wird 77 Millionen Euro kosten und bis 2016 dauern. Das teilten die verantwortlichen Planer der Autobahndirektion bei einem Pressetermin im Rathaus Wertheim mit.

Demnach werden in den Jahren 2015 und 2016 die Fahrspuren Richtung Würzburg und Frankfurt auf insgesamt 8,5 Kilometern ausgebaut – und zwar in zwei großen Abschnitten jeweils dreispurig. Auch werden zwölf Brückenbauwerke geschaffen. Der Verkehr soll auf je zwei Fahrspuren an der Baustelle vorbeifließen.

Bereits in diesem Jahr werden die Autofahrer Einschränkungen bemerken – weil die Standspuren verstärkt, auf Höhe Dertingen Wasser- und Stromleitungen verlegt und drei Brückenbauten begonnen werden, die wichtigste Verbindung von Bettingen zum Wertheim Village.

Der Ausbau des Teilabschnitts kann erst starten, wenn der Bund die entsprechenden Haushaltsmittel bewilligt. Die Verantwortlichen halten das für „sehr wahrscheinlich“.

Schlagworte

  • Steffen Standke
  • Autobahndirektionen
  • Brückenbau
  • Württemberg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!