WÜRZBURG

Als Frau auf dem Bau - ein Selbstversuch

Immer draußen, immer schwere Geräte bedienen, immer volle Leistung des Körpers – Bauarbeiter ist ein Knochenjob. Geht das überhaupt bis 67? Eindrücke eines Selbstversuchs.
Sara auf'm Bau
Foto: Julia Knübel
Irritiert und irgendwie auch etwas überfordert – so wirken die sechs Männer im Aufenthaltstraum des Würzburger Bauhofs, als sie mich erblicken. Es ist halb sieben Uhr morgens. Die Männer warten auf ihre Kollegen. Noch wissen sie nicht, dass auch ich an diesem Tag zu ihnen gehören werde. Einen Tag werde ich auf dem Bau mitarbeiten: asphaltieren, baggern, pflastern, eben was anfällt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen