UNNA/MAIN-SPESSART

"Angriff" mit Brüsten: Frau bleibt straffrei

Das viel beachtete Strafverfahren am Amtsgericht Unna um ein angeblich mörderisches Liebesspiel endete wenig spektakulär.
Symbolbild
Das viel beachtete Strafverfahren am Amtsgericht Unna um ein angeblich mörderisches Liebesspiel endete wenig spektakulär. Die 33-jährige Unterfränkin, die sich ihren Liebhaber heftig zur Brust genommen haben soll, blieb straffrei. Das Verfahren wurde nach Paragraf 153 der Strafprozessordnung ohne Auflagen eingestellt. Dies bestätigte eine Sprecherin des Gerichts in Unna auf Anfrage unserer Redaktion. Die angeblich erdrückende Liebe der Frau aus dem Landkreis Main-Spessart zu einem in Unna lebenden Rechtsanwalt hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der 34-jährige Jurist hatte seine früheren Freundin ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen