WÜRZBURG

Fotos sollen Gifteinsätze dokumentieren

Der Bund Naturschutz ruft Autofahrer, vor allem im Raum Würzburg, dazu auf, ab dem 2. Mai Fotos von Sprühfahrzeugen zu machen, die an unterfränkischen Autobahnen gegen den Eichenprozessionsspinner den Insektenvernichter Diflubenzuron, bekannt als Dimilin, spritzen.
Haarige Sache: Raupen des Eichenprozessionsspinners kriechen auf einem Baumstamm entlang. Eichenprozessionsspinner gefährden den Wald durch Fraß und den Menschen durch ihre Brennhaare.

Web-Abo monatlich kündbar

  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 13.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR