Bayersturm in Lohr: Das Reich des Türmers

Bis 1939 war der 39 Meter hohe Turm bewohnt. Vor 32 Jahren bekam er eine neue Treppe und ist seitdem öffentlich zugänglich. Seit Mitte 2005 können sich Brautpaare dort das Jawort geben.
Blick auf die Altstadt: Der Bayersturm ragt hoch über die Stadt hinaus. Foto: Foto: Johannes Ungemach
Trutzig steht er da, der Bayersturm, am Eingang zum Lohrer Fischerviertel. Und das bereits seit etwa 650 Jahren. Er ist der letzte erhaltene Turm der einstigen Stadtbefestigung. 39 Meter ist er hoch, exakt 147 Stufen führen hinauf in die ehemalige Türmerwohnung unter der Schieferhaube. Wer hinaufsteigt, wird mit einem wundervollen Blick über die Dächer der Altstadt belohnt. In früheren Zeiten war Lohr aus Sicherheitsgründen von einer hohen Mauer umgeben. Wer in die Stadt hinein- oder herauswollte, musste eines der Tore benutzen, die teilweise als Tortürme gebaut waren. Im 19. Jahrhundert wurden die engen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen