UNTERFRANKEN

Blitzschlag verursacht Glockenläuten

Das Unwetter, das in der Nacht zum Samstag und Samstagvormittag über Unterfranken hinwegzog, führte zu einer Vielzahl von Notrufen bei der Polizei. Bei Blitzeinschlägen in Gebäude kam es zu teilweise kuriosen Folgen.
In Kitzingen wurde laut Polizeibericht durch starken Wind das Dach eines Schulflügels abgedeckt. Mehrere umgestürzte Bäume und starker Regen beschäftigten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.
Unwetterbilanz - Der Gewittersturm in der Nacht zum Samstag rollte in Kitzingen das Dach einer Schule auf.


Die Bewohner von Mönchberg im Landkreis Miltenberg wurden nach Angaben der Polizei gegen 1 Uhr durch stetiges Glockenläuten der Pfarrkirche geweckt. Es handelte sich aber nicht um einen nächtlichen Gottesdienst, sondern einen Blitzschlag, der offenbar die elektrische Steuerung der Kirchenglocken in Mitleidenschaft gezogen hatte. Die Messnerin konnte aber schnell Abhilfe schaffen und die Glocken abstellen.

Auch in Volkach im Landkreis Kitzingen sorgte ein Blitzschlag für nächtlichen Lärm. Eine Schulklasse hatte sich in der Verbandsschule zu einer Lesenacht versammelt. Die Viertklässler und ihre Lehrerin staunten, als gegen 2.20 Uhr plötzlich der Feueralarm ausgelöst wurde. Offenbar war auch hier ein Blitz eingeschlagen. Die Schüler begaben sich daraufhin ins Freie. Die gerufene Feuerwehr konnte aber schnell Entwarnung geben: Der Blitz hatte laut Polizei offenbar in eine Dachantenne eingeschlagen, den Alarm ausgelöst und keinen weiteren Schaden verursacht. Die Lesenacht war nach all der Aufregung allerdings beendet, die verständigten Eltern holten ihre Kinder an der Schule ab.

Wie Sommergewitter entstehen und wie man sie vorhersagen kann.

In Gochsheim im Landkreis Schweinfurt fiel gegen zwei Uhr ein Baum auf zwei geparkte Autos und verursachte hohen Schaden. Verletzt wurde niemand. Am Samstagvormittag beschäftigte die Unwetterfront weiterhin zahlreiche Einsatzkräfte im Großraum Würzburg. In Rimpar schlug gegen 9 Uhr der Blitz in ein Wohnhaus und beschädigte einige Ziegel.

In Kitzingen wurde am Vormittag das Blechdach einer Schule aufgrund des starken Windes beschädigt. Das Dach des Teilgebäudes wurde auf einer Länge von circa 70 Metern aufgerollt. Durch Starkregen drang Wasser in das Gebäude ein, berichtet die Polizei weiter. Die Feuerwehren aus Kitzingen und Sickershausen sowie Schulleitung und Vertreter vom Landratsamt sind vor Ort. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 100 000 Euro. Außerdem mussten in mehreren Fällen Bäume und Astwerk von den Straßen geräumt werden.

Nachdem es in der Nacht zum Samstag bereits ein starkes Gewitter mit heftigen Blitzeinschlägen gegeben hatte, zog am Samstagvormittag ab 8.30 Uhr ein weiteres Unwetter über die Region Gerolzhofen.

In den zu Wohnzwecken umgebauten Stadtmauerturm am Schießwasen schlug der Blitz ein. Die Feuerwehr war schnell vor Ort.

Mehrere größere Äste wurden von den Bäumen abgerissen und blockierten Straßen. Auch hier waren die Feuerwehrleute zur Stelle.

Zwischen Sulzheim und Grettstadt schlug der Blitz in Strohballen ein und setzte sie in Brand. In die Sulzheimer Schule drang Wasser ein.

Im Schonunger Gemeindeteil Forst hatte ein Blitz in den Kamin eines Wohnhauses eingeschlagen und Teile des Daches abgedeckt.

Über die Höhe der Schäden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Das Wetter in der Region.

Unwetter
Unwetterbilanz: In Kitzingen rollte der Gewittersturm das Dach einer Schule auf. Foto: Berthold Diem

Schlagworte

  • Blitzeinschläge
  • Notrufe
  • Polizei
  • Unterfranken
  • Unwetter
  • Unwetterfronten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!