BAD KISSINGEN/EUERBACH

Breite Front lehnt geplanten Stromkorridor ab

Überall in der Region Main-Rhön formiert sich Widerstand gegen die von der niederländischen Netzbetreiberfirma Tennet geplante Stromtrasse SuedLink von Wilster in Schleswig-Holstein bis Grafenrheinfeld (Lkr. Schweinfurt).
Stromtrasse
Gegen den Bau einer neuen Stromtrasse durch den Landkreis Bad Kissingen sprechen sich die Bürgermeister des Landkreises aus. Foto: TenneT TSO GmbH
Überall in der Region Main-Rhön formiert sich Widerstand gegen die von der niederländischen Netzbetreiberfirma Tennet geplante Stromtrasse SuedLink von Wilster in Schleswig-Holstein bis Grafenrheinfeld (Lkr. Schweinfurt). Am Donnerstag lieferten sich auch die Mitglieder des Bad Kissinger Kreisausschusses eine heiße Diskussion über eine Resolution zu dem quer durch das Biosphärenreservat Rhön geplanten Stromkorridor. Die CSU wollte die Trasse ablehnen, die SPD Alternativen dazu aufzeigen. Schließlich einigte man sich auf die Ablehnung. Bei einer Pressekonferenz in Euerbach (Lkr. Schweinfurt) hatten zuvor ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen