SCHWEINFURT

Doppelmord-Prozess: Dem Angeklagten sollte ein Alibi verschafft werden

Das Verhältnis von Idris B. (35) mit seiner Schwägerin Sinat A. (30) hat vor den tödlichen Schüssen auf das Liebespaar am 10. August 2009 in beiden Familien eine weitaus größere Rolle gespielt, als das bisher im Schweinfurter Doppelmordprozess den Anschein hatte.
Das Verhältnis von Idris B. (35) mit seiner Schwägerin Sinat A. (30) hat vor den tödlichen Schüssen auf das Liebespaar am 10. August 2009 in beiden Familien eine weitaus größere Rolle gespielt, als das bisher im Schweinfurter Doppelmordprozess den Anschein hatte. Das drückte sich in den Aussagen der Zeugen aus, die am Montag und Mittwoch, den Verhandlungstagen sieben und acht, vor dem Schwurgericht gehört wurden. Vor allem die Aussage eines 39 Jahren alten Bruders des weiblichen Opfers zeigte das. Der in Aachen lebende Älteste der zehn Kinder räumte nach hartnäckigem Nachbohren der Kammer ein, dass er zur ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen