KÖLN/WÜRZBURG

Eine Million Euro für ein Mathe-Genie aus Würzburg

(emv) Die erst 32-jährige Mathematik-Professorin der Kölner Universität Kathrin Bringmann, hat den mit einer Million Euro dotierten Alfried Krupp-Förderpreis 2009 gewonnen.
Weit gereist und doch noch mit einem bisschen Herz in Würzburg: Die von der Alfried-Krupp-Stiftung ausgezeichnete 32-jährige Mathematik-Professorin mit Wurzeln in Würzburg, Kathrin Bringmann, findet Festung und Käppele wunderschön. Foto: FOTO dpa
Kathrin Bringmann konnte sich gegen 44 weitere Professoren durchsetzen. Bescheiden erklärt sie, dass sie mit dem Niederländer Sander Zwegers (Dublin) und dem amerikanischen Mathematiker Ken Ono (Madison, Wisconsin) eine Theorie aufgebaut hat, um die Mock-Thetafunktionen besser zu verstehen. Diese sind auch auf andere Wissenschaftsbereiche übertragbar, zum Beispiel auf das Wachstum von Zellen und schwarze Löcher im All. „Die Persönlichkeit des Ramonajan fasziniert mich über das Wissen hinaus, weil er ein Autodidakt im Schneidersitz war“, berichtet Bringmann. Er brachte geniale Formeln auf Papier.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen