LAUDENBACH/WÜRZBURG

Eine Million Euro veruntreut: Priester gesteht und kommt frei

Der wegen Veruntreuung von Kirchen- und Spendengeldern ins Visier der Staatsanwaltschaft geratene Würzburger Priester ist wieder auf freiem Fuß.
Der ehemalige Gemeindepfarrer von Laudenbach (Kreis Main-Spessart) war Mitte Mai festgenommen worden. Inzwischen hat er eingeräumt, knapp eine Million Euro veruntreut zu haben.

Das Geld war nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Freitag bei einer Wohnungsdurchsuchung und auf diversen Konten des Geistlichen entdeckt worden.

Freigekommen ist der 76-Jährige nun, da nach Ansicht der Ermittlungsrichterin keine Verdunkelungsgefahr mehr besteht. Der Priester soll sich nun in ein Kloster zurückziehen, die Ermittlungen werden fortgesetzt. 

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
26 26
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!