HASSFURT

Fall Behm: Kirche bittet nach Austritt zum Gespräch

„Vielleicht haben Sie schon darüber nachgedacht, ob dieser Schritt damals der richtige gewesen ist und ob Ihr Kirchenaustritt auch aus heutiger Sicht noch gerechtfertigt ist.“ Dieser Satz steht in einem Brief von Karl Hillenbrand.
Österlicher Protest: Mit diesem Osternest protestierte die Haßfurter Kirchenkritikerin Sigrid Behm jetzt unter anderem gegen die „Vertuschung“ des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche. Foto: Foto: Alois Wohlfahrt
„Vielleicht haben Sie schon darüber nachgedacht, ob dieser Schritt damals der richtige gewesen ist und ob Ihr Kirchenaustritt auch aus heutiger Sicht noch gerechtfertigt ist.“ Dieser Satz steht in einem Brief von Karl Hillenbrand. Er ist an die Menschen adressiert, die der katholischen Kirche den Rücken gekehrt haben. Immer ein Jahr nach dem Kirchenaustritt sendet der Generalvikar der Diözese Würzburg das Schreiben. „Vielleicht haben Sie Ihre Einstellung mittlerweile geändert und möchten wieder in die katholische Kirche eintreten“, schreibt er. Das Bistum Würzburg möchte auf diese ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen