BAD BRÜCKENAU

Falle schnappt zu: Holzdieb gefasst

Ein Holzdieb ist im Forstbetrieb Bad Brückenau (Lkr. Bad Kissingen) mit Satellitentechnik geschnappt worden, berichten die Bayerischen Staatsforsten. Dem Holzspediteur aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld habe mit einem in einen Holzstapel eingebauten Sender der Diebstahl von 30 Ster Buchenholz im Wert von rund 1500 Euro nachgewiesen werden können.

Weil im Raum Bad Brückenau immer wieder ganze Holzstapel, sogenannte Polter, verschwunden waren, hatten die Staatsförster Ende November einen satellitengestützten Sender, einen Forst-Tracker, in einen Polter eingebaut. Wenn das Holz bewegt wird, sendet das Gerät ein Signal.

Bis zu seinem Einsatz schlummert der Forst-Tracker fast ohne Energieverbrauch im Schlafmodus, so dass dieser mehrere Monate im Einsatz sein kann. Schneller als gedacht schnappte die Falle zu. Schon einen Tag nach dem Einbau war das besenderte Holz verschwunden. Mithilfe des Senders konnte die Polizei einen bereits einschlägig bekannten Holzspediteur dingfest machen. Der Dieb habe sich zum zweiten Mal an ein und demselben Holzpolter bedient.

Um Holzdiebstahl vorzubeugen, werde die Besenderung ausgeweitet, kündigten die Bayerischen Staatsforsten an.

Auch Christbaumbauern im Sinngrund bei Gemünden (Lkr. Main-Spessart) rüsten auf.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Evangelischer Pressedienst
  • Diebe
  • Energiebedarf und Energieverbrauch
  • Polizei
  • Satellitentechnologie
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
8 8
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!