DÜLLSTADT

Feldbesetzer in Düllstadt

Gentechnikgegner haben in der Nacht zum Freitag einen Acker in Düllstadt (Lkr. Kitzingen) besetzt. Dort haben sie zwei kleine Zelte und ein Stämme-Dreieck errichtet, an dem sich drei Aktivisten angeseilt haben.
Protest: In Düllstadt haben Genmaisgegner einen Acker besetzt. An diese Stämme haben sich Aktivisten angekettet. Foto: Foto: harald meyer
Gentechnikgegner haben in der Nacht zum Freitag einen Acker in Düllstadt (Lkr. Kitzingen) besetzt. Dort haben sie zwei kleine Zelte und ein Stämme-Dreieck errichtet, an dem sich drei Aktivisten angeseilt haben. Der Protest richtet sich gegen die geplante Aussaat einer genetisch veränderten Maissorte zu Versuchszwecken. Der Protest läuft aber wohl ins Leere: Es werde kein Genmais angebaut, sondern Kartoffeln, erklärte Andreas Hetterich vom Ingenieurbüro für landwirtschaftliche Feldversuche als Eigner. Allerdings macht der Agraringenieur deutlich, dass seine Genehmigung für einen Versuchsanbau auch noch 2011 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen