WESTHEIM

Genmais: Feldbefreier verurteilt

Die „Feldbefreiung“ auf einem Genmais-Feld bei Westheim (Lkr. Kitzingen) fand am Mittwochabend im Kitzinger Amtsgericht ihr – vorläufiges – Ende: Die beiden Angeklagten, die Ende Juni 2008 mit rund 60 Mitstreitern viele Pflanzen auf dem Acker zerstört hatten, wurden zu einer Geldstrafe wegen ...
Ende Juni 2008 auf einem Genmais-Feld bei Westheim (Lkr. Kitzingen): Polizisten nehmen Feldbefreier fest, darunter die Angeklagten in einem jetzt beendeten Strafverfahren. Foto: ArchivfOTO Robert Haass
Der zweite Verhandlungstag, der sich wie der erste zäh über vier Stunden hinschleppte, war erneut durch viele Unterbrechungen und politische Stellungnahmen der Angeklagten bestimmt. Ziel des 31-jährigen Mathematikers und der 27-jährigen „Bewegungsarbeiterin“ war es, die Gefahren der Gentechnik anzuprangern und ihr Zerstörungswerk auf dem Feld als „rechtfertigenden Notstand“ zu erklären. Schließlich hätten sie eine Genmais-Sorte ausgerissen, die in diesem Jahr verboten wurde: „Sollen wir verurteilt werden, weil wir früher reagiert haben als der Staat?“, fragte die 27-Jährige. Ihr Appell, die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen