FRANKFURT/WÜRZBURG

Gewählt: Josef Schuster ist neuer Zentralrats-Präsident

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat seit heute einen neuen Präsidenten. Einziger Kandidat der Wahl in Frankfurt war der Würzburger Arzt Josef Schuster (60).
Zentralrat der Juden wählt neuen Präsidenten
Josef Schuster, neu gewählter Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, blickt am 30.11.2014 im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum in Frankfurt am Main (Hessen) in die Runde. Foto: Arne Dedert (dpa)
Die Freude ist Josef Schuster (60) anzusehen: Der bisherige Vize ist am Sonntag in Frankfurt zum Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt worden. Der Arzt aus Würzburg tritt die Nachfolge von Dieter Graumann (64, Frankfurt) an, der sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Neue Vizepräsidenten sind Abraham Lehrer (Köln) und Mark Dainow (Offenbach).
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen